1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Männgergesangverein hat 2019 viel vor

Wülfrath : Männergesangverein geht mit Elan voran

Im Jahr seines 135-jährigen Bestehens sind unter neuer Leitung mehrere Auftritte und eine Ausstellung geplant.

135 Jahre MGV Sängerkreis Wülfrath: Was macht der Männergesangverein in der Kalkstadt eigentlich besser als die Chöre anderswo? Viele Vereine geben reihenweise auf, weil sich kein Nachwuchs mehr findet. Insbesondere männliche Sänger sind rar. Doch der MGV Sängerkreis Wülfrath kann mit 51 Sängerstimmen noch einen kräftigen Klangkörper aufweisen: „Damit gehören wir zu einem der größten Männerchöre im Bergischen Land“, betont Jürgen Ahrweiler nicht ohne Stolz. Dass die Mitglieder dem MGV treu sind, liege sicherlich auch „an der Attraktivität unseres Programms mit den Konzerten und Reisen“, glaubt Ahrweiler.

Doch auch der MGV wünscht sich Verstärkung. Er hofft darauf, dass der neue Chorleiter Stefan Steinröhder (die RP berichtete) mit einem Alter von gerade mal 38 Jahren neue Sänger motivieren kann. Die erste Probe unter neuer Leitung hat der Chor am Donnerstag bereits absolviert, „und alle waren begeistert. Stefan Steinröhder habe Ausstrahlung, Genauigkeit und Elan.

Am Samstag hielt der MGV nun seine Hauptversammlung ab. 40 Mitglieder kamen, ein guter Schnitt. „Mit unserem neuen Chorleiter werden wir mit neuem Elan in die Zukunft starten“, hieß es auch vom Vorstand, der von den Mitgliedern einstimmig in seinen Ämtern bestätigt wurde. Er steckt bereits mitten in den Planungen für das laufende Jahr: Das Sommerfest mit Freundschaftssingen am Zeittunnel ist für den 29. Juni terminiert. Am 5. und 6. Oktober kommt der Chor „La Cecilienne“ aus der französischen Partnerstadt Bondues nach Wülfrath und hält am 5. Oktober ein Herbstkonzert im Paul-Ludowigs-Haus. Für den 15. Dezember ist das Weihnachtskonzert in der Katholischen Kirche St. Joseph geplant. Und von September bis Dezember soll im Niederbergischen Museum eine Ausstellung zu „135 Jahre MGV Sängerkreis Wülfrath“ laufen. Darüber hinaus wurden verdiente Sänger geehrt: Andreas Zschau für 25 Jahre Mitgliedschaft in MGV und Deutschem Chorverband (DCV), Andreas und Wilhelm Springenberg sowie Klaus Brodowski (40 Jahre DCV), Ludger Messmann (60 Jahre DCV), Günter Oben-Stintenberg und Gerd Priss (65 Jahre DCV).

Zunächst aber lädt der Chor für Donnerstag, 14. Februar, zu einer offenen Probe ein, bei der auch Interessierte willkommen sind. Wer gerne singt und sich einem Verein anschließen möchte, kann bei dieser Gelegenheit auslogen, ob die Chemie stimmt – und dem neuen Chorleiter gerne auch Fragen stellen. Vielleicht gelingt es dem MGV so erneut, sich gegen den Trend zu stemmen. Denn „der Trend geht zu Projektchören, in denen sich Sänger für ein Chor zusammenschließen und danach wieder auseinander gehen“, erzählt Ahrweiler. „Die Menschen wollen sich alle nicht mehr so sehr verpflichten. Und an Männern fehlt es auch in Projektchören immer wieder“, fügt er schmunzelnd hinzu. Übrigens lohnt sich ein Blick auf die Homepage des Chors unter www.mgv-wuelfrath.de: Mit ihrem flotten Auftritt zählt sie zur meistbesuchten Männerchorseite in NRW.

Offene Probe 20 bis 22 Uhr im Probensaal der Evangelischen Gemeinde Wülfrath, Am Pütt 7. Anmeldung nicht nötig.