1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Kein Osterfeuer an Feuerwache

Traditionsfest entfällt wegen Um- und Ausbau : Umbau – kein Osterfeuer an der Feuerwache

Ist es am schönsten, sollte man gehen. Nur leider weiß man oft erst hinterher, wann dieser Zeitpunkt gewesen ist. So oder ähnlich geht es jetzt den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wülfrath, die seit vielen Jahren das Fest rund ums Osterfeuer an der Feuerwache organisiert und durchgeführt haben.

„Hiermit möchte ich im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Wülfrath folgendes Verkünden“, erklärt Sven Salomon, „leider wird es in diesem Jahr kein Osterfeuer auf der Feuerwache geben“, teilt der Stadtbrandinspektor und stellvertretende Leiter der Feuerwehr Wülfrath mit.

Warum ist das so? Die Feuer- und Rettungswache wird bekanntermaßen um eine Leichtbauhalle, Parkflächen und eine Umkleidehalle erweitert beziehungsweise umgebaut. Weil die Arbeiten in der „nächsten Zeit starten und die Maßnahmen bis zum Osterfest nicht abgeschlossen sein werden“, wie er ausführt, ist es mangels Platz unmöglich, das Fest auszurichten. „Wir bedauern diese Entscheidung sehr, zumal sich die Bürger nach zehn Osterfeuern auf der Feuerwache den Termin fest im Kalender notiert haben.“ Aber niemals geht man so ganz, im nächsten Jahr soll es wieder ein Osterfeuer geben. Allerdings mit einer weiteren Veränderung, nämlich einem „neuen Organisationsteam, das sich gerade noch finden muss“. Die bisherigen Organisatoren, zu denen Dustin Schulz, Andreas Schulz und er selbst zählten, ziehen sich nach zehn Jahren zurück, „um Platz für neue engagierte Leute zu machen“.