1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Initiative WIR übernimmt ehemaliges VHS-Gebäude.

Initiative übernimmt altes VHS-Gebäude : Renovierungsarbeiten starten – WIR bittet Wülfrather um Hilfe

Für die Renovierungsarbeiten im alten VHS-Gebäude sucht die WIR-Initiative für Samstag, 10. Oktober, noch nach Helfern, die mit anpacken.

Die Initiative „WIR – Wülfrather Ideen Räume“ übernimmt das ehemalige VHS-Gebäude für einen Pilotbetrieb. Die Nutzungsvereinbarung mit der Stadt soll noch in dieser Woche unterzeichnet werden. Darüber informierte Lothar Müller vom WIR-Kernteam die angehenden Nutzer des Hauses bei einem gemeinsamen Treffen.

Den Vertrag mit der Stadt wird zunächst der Stadtkulturbund unterzeichnen, „da der Verein WIR noch nicht gegründet ist“, erläutert Lothar Müller. Die monatlichen Betriebskosten von 600 Euro „müssen wir zusammenbringen. Aber für eine Raumfläche von 345 Quadratmetern ist das nicht viel“. Knapp die Hälfte der Kosten wird  durch die Zahlungen der drei Mieter abgedeckt, die fest ins WIR-Haus einziehen werden: der Turnerbund Wülfrath mit seiner Geschäftsstelle, ein Gesangsstudio und eine Schreinerwerkstatt.

Auch das Theater Minestrone und die Young Voices wollen sich an den Kosten beteiligen. Weitere Nutzer des Hauses sind die Landfrauen und die Freifunker. Die  Freifunker übernehmen zudem eine wichtige Rolle im WIR-Projekt: Sie sorgen dafür, dass die IT des Hauses läuft und planen außerdem ein MakerSpace, eine offene Werkstatt zur freien Nutzung, einzurichten – momentaner Arbeitstitel: Ideenwerk. Dort soll der Nutzer dann unter anderem 3D-Drucker, Laser-Cutter oder auch Strick-Computer finden. Ein Förderantrag beim Land NRW ist bereits gestellt.

Aktuell prüft das Finanzamt die Satzung des Vereins auf seine Gemeinnützigkeit. „Wir brauchen Euch alle“, sagt Sandra Leidig-Diekmann vom Kernteam des Vereins. „WIR ist ein Wülfrath-Verein, ein Projekt für Wülfrath. Wir müssen alle zusammen ein Team bilden.“ Ziel sei es, die öffentlichen Angebote im WIR-Haus ab Januar 2021 möglich zu machen, so zum Beispiel Pilates-Kurse, kleine Kunstdarbietungen und Konzerte. „WIR wird auch Veranstalter sein“, sagt Leidig-Diekmann.

Auf dem Treffen wurde auch über die Arbeiten informiert, die im neuen WIR-Haus noch anstehen und es wurden Teams gebildet, die sich dann beispielsweise um die Demontage, die Elektrizität, Entsorgung, den Sanitärbereich oder die Teeküche kümmern. Am kommenden Wochenende sollen die Arbeiten im WIR-Haus in der Wilhelmstraße 189 anfangen. „WIR haben überlegt. WIR haben geplant. Wir haben gesammelt. Und jetzt starten WIR“, sagt Sandra Leidig-Diekmann.

Wülfrather, die mithelfen wollen, sind herzlich willkommen und können am Samstag, um 10 Uhr, in den „Multiraum“ im WIR-Haus kommen. Dort müssen die Tapeten entfernt, die Decke und eine Wand eingerissen werden. Benötigt werden zudem noch Baustellenstrahler, Leitern und Arbeitsmaterialien. Wer mithelfen und sich weiter informieren will, schreibt eine Mail an: kernteam@wir-wuelfrath.de.

(tree)