1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Franca Calvano neue Gleichstellungsbeauftragte

Personalie in der Verwaltung Wülfraths : Franca Calvano wird neue Gleichstellungsbeauftragte

Franca Calvano löst Gudula Kohn ab und wird die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wülfrath. Für die Gleichstellungsbeauftragte ist in der Verwaltung eine halbe Stelle vorgesehen.

Zum 1. August gibt es nach dem Wechsel an der Spitze des Baudezernats eine weitere personelle Änderung im Rathaus: Franca Calvano wird dann die neue Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Wülfrath.

Sie folgt damit auf Gudula Kohn, die nach 30 Jahren Tätigkeit für die Stadt Ende Juli in den Ruhestand geht. Als sie sich auf den Posten als Gleichstellungsbeauftragte bewarb, hatte sie 38 Jahre Erfahrungen in Kindergärten und Kontakte zu Frauen aller Altersgruppen, Nationalitäten und gesellschaftlicher Schichten. Das war 2013. Seit 1990 in der Verwaltung berufstätig, wird Gudula Kohn, Jahrgang 1956, nun in Pension – oder wie Bürgermeisterin Claudia Panke es formulierte „in Unruhestand“ – gehen. Für einen „fließenden Übergang“ wollte die engagierte Frau und begeisterte Netzwerkerin sorgen.

„Gut im Kollektiv arbeiten zu können, ist wichtig“, schätzte Gudula Kohn das offizielle Zeitlimit einer halben Stelle ein, „da muss man gut delegieren und vertrauen können“. Weil „Netzwerke von Aktivität leben, die die Qualität des Einzelnen nutzen“, gab es für die gebürtige Wuppertalerin keinen Feierabend im klassischen Sinn. Mit ihren Aufgaben lebte sie im Büro und zu Hause, wie sie sagte.

„Was ich nicht geschafft habe ist, guten Zugang zu jüngeren Frauen gefunden zu haben“, kritisierte Gudula Kohn eine Leerstelle als Gleichstellungsbeauftragte. „Da hätte ich Bloggerin werden müssen“, Themen ins digitale Zeitalter zu führen, „ist wichtig“. Erste Maßnahmen dazu sind auf dem Weg, die im Frauen-Netzwerk engagierten Landfrauen erarbeiten eine entsprechende Netzpräsenz. „Welche Schwerpunkte gesetzt werden, da sind alle Gleichstellungsbeauftragten frei“. Es wird spannend, wie Franca Calvano nun ihre neue Funktion als Gleichstellungsbeauftragte, für die in Wülfrath eine halbe Stelle vorgesehen ist, mit Leben füllt. Parallel zu diesen Aufgaben bleibt Franca Calvano Pressesprecherin. Die 56-Jährige arbeitet seit 2004 im Büro der Bürgermeisterin und war neben der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auch für Rats- und Ausschussangelegenheiten zuständig.