Wülfrath: Flohmarkt und Info-Portal für Frauen

Einkauf zum Mondscheintarif in Wülfrath : Flohmarkt als Plattform für wichtige Frauenthemen

Raritäten vom Hinterhof werden es wohl weniger sein, die beim traditionellen Herbstflohmarkt angeboten werden. Auf mehrfache Weise hat der es in sich: Er richtet sich mit seinem Angebot von Privatiers für Privatleute ausschließlich an Frauen und ist nicht eine reine Klamottenbörse, bei der gut erhaltene Textilien und Accessoires den Besitzer wechseln.

Informationen unter der Überschrift „Was Frauen wissen sollten“ werden ebenso vermittelt.

„Wir erreichen bei diesem Termin oftmals Frauen, die wir sonst nicht bekommen“, weiß Gudula Kohn. Als Gleichstellungsbeauftragte organisiert sie die Veranstaltung zusammen mit dem Förderverein der kommunalen Kindertagesstätte Wilhelmstraße sowie dem kommunalen Familienzentrum Ellenbeek. 2016 initiiert und seitdem erfolgreich, findet die Veranstaltung nun zum vierten Mal statt. „Ziel ist, unsere niederschwelligen Angebote noch bekannter zu machen und auch in Erinnerung zu rufen, wie umfangreich und unterschiedlich Aufklärungs- und Hilfsmaßnahmen sind“, führt Kohn aus. Thematisiert werden frauenspezifisch etwa Neuigkeiten zu Rentenansprüchen, aber auch der SKFM mit seinem Hilfsangebot bei „Gewalt gegen Frauen“ steht mit Ansprechpartnern bereit.

Letztlich geht es auch darum, wenigstens einen Teil des Frauennetzwerkes, das Gudula Kohn seit 2013 ausbaut, „sichtbar zu machen. Das ist ein sehr bunter Strauß“, beschreibt sie die verschiedenen Aktivitäten, die von künstlerisch-kreativen Unternehmungen bis zu politischen Aktionen reichen. Evas Töchter sollen wissen, was in ihrer Stadt alles passiert, „Kontakte sollen gefördert und Synergien geschaffen werden“, formuliert Kohn Ziele auf dem Weg zur Gleichberechtigung.

„Auf dem Flohmarkt macht es aber auch Spaß, einzukaufen und zu verkaufen.“ So kann das Event als reines Shopping-Vergnügen genutzt werden. Als wertvoller Termin in Sachen Upcycling bietet ein solcher Markt einerseits die Möglichkeit, die eigenen Schränke von sogenannten Ladenhütern zu befreien, um sie zu verkaufen. Und gibt andererseits Kauflustigen die Chance, den eigenen Garderobenbestand zum kleinen Preis aufzustocken.

Bis 25. Oktober können interessierte Frauen, die einen Stand mieten wollen, per E-Mail an g.kohn@stadt-wuelfrath.de ihre Anmeldung für den Frauenflohmarkt Freitag, 15. November, 17 bis 20 Uhr, abschicken. Für fünf Euro Standgebühr erhalten die Frauen einen etwa 1,50 Meter langen Tisch nebst Kollektionsständer. Austragungsort ist der große Sitzungssaal des Rathauses. Die Einnahmen der Veranstaltung gehen an die Kita Wilhelmstraße sowie das Familienzentrum Ellenbeek. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Mehr von RP ONLINE