Wülfrath: Feuerwehr übt auf gesperrter Autobahn

Wülfrath: Feuerwehr übt auf gesperrter A 535

Autobahn und Tunnel boten den Einsatzkräften realistische Bedingungen.

(arue) Am Samstag war ein Löschzug der Feuerwehr Wülfrath gemeinsam mit den Wuppertaler Kollegen zu Übungszwecken auf der A535 im Einsatz. Die dafür eigens von 15 bis 18 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrte Autobahn und der Tunnel „Großer Busch“ boten den Einsatzkräften Platz für drei Übungsszenarien unter realen Bedingungen. So übte die Feuerwehr, wie eine Mittelspurüberquerung geöffnet wird (Foto), machte sich schlau, wie aus einer Zisterne Löschwasser entnommen werden kann, und trainierte technische Hilfeleistungen im Tunnel.

Der reguläre Übungsdienst der Feuerwehr Wülfrath findet jeden Dienstag von 19 Uhr bis 21 Uhr auf der Feuerwache Wülfrath, Wilhelmstraße 8, statt. Der Großteil der Einsatzkräfte bei der Feuerwehr Wülfrath setzt sich aus Freiwilligen zusammen. Unterstützung ist daher beim Übungsdienst immer willkommen, Interessierte können gerne auch ohne Anmeldung vorbeischauen.