Wülfrath: Drei Grundschulen kämpfen um den Titel

Wülfrath : Drei Grundschulen kämpfen um den Titel

Bei der Stadtmeisterschaft gab es einen Sieger der Maxis (3. und 4. Klasse) und der Minis (1. und 2. Klasse).

Das was Bayern München für die Bundesliga ist, ist die Parkschule für die Wülfrather Stadtmeisterschaften: der Meisterschaftsfavorit schlechthin. Seit vier Jahren organisiert der TSV Einigkeit Dornap-Düssel das Turnier, stets hat die Parkschule den Pokal geholt. Ein Grund mehr für die beiden anderen teilnehmenden Schulen am Ball zu bleiben.

„Passt auf Jungs, solange das Spiel nicht beendet ist, ist nichts verloren und wenn wir ein Tor kassieren, dann möchte ich hier niemanden von Euch sehen, der den Kopf hängen lässt, verstanden?“, schärft  Trainer Sven Schneider seinem Jungenteam von der Ellenbeek-Grundschule ein. Nur noch wenige Sekunden, dann startet die entscheidende Rückrunde gegen die stark aufgestellte Parkschule. Die Jungs stehen im Kreis, legen die Hände aufeinander, ein paar letzte Motivationsrufe, eigentlich spricht nichts gegen einen heutigen Pokalsieg, schließlich haben sie mit dem Hinrundenspiel gegen den Favoriten bereits gezeigt, was in ihnen steckt.

Emma von der Parkschule wischt sich den Schweiß aus dem hochroten Gesicht. Soeben hat die Stürmerin mit ihren Teamkollegen die Lindenschule mit 2:0 besiegt, jetzt geht es für die Zehnjährige unmittelbar weiter  im entscheidenden Spiel gegen die Ellenbeek. „Emma ist ein wahnsinniges Talent“, sagt Trainer Karsten Milotta, „sie ist extrem zweikampfstark, sehr schnell, hat keine Angst vor dem Ball und hält locker mit den Jungs mit.“

Die Sonne knallt gnadenlos vom nahezu wolkenlosen Himmel, es ist heiß, Schattenplätze gibt es kaum. Auf den Zuschauertribünen am Lhoist Sportplatz Erbacher Berg sitzen die Mitschüler und feuern ihre Mannschaften an. Die Parkschule hat ein buntes Namensplakat gemalt. Am anderen Ende des großen Platzes kämpfen zeitgleich die Minis (Erste und zweite Klasse) der Linden- und der Parkschule um den Titel, aufgeregte Eltern beobachten das Spiel, feuern den Nachwuchs lautstark an. „Los geh drauf, Junge!“ oder „Was macht der denn da, los gib ab den Ball““ schreit ein Vater aufgeregt Richtung Spielfeld. Eine Mutter hält sich kurz die Augen zu.

Währenddessen ist Emma ganz in ihrem Element. Eckball für die gegnerische Mannschaft, mit dem Kopf stoppt die sportliche Schülerin das Leder. Oma Barbara Engel steht am Spielfeldrand und hält die Momente mit der Kamera fest. Mittlerweile führt der Favorit Parkschule 1:0, die Lindenschule ist bereits dabei, ihre Sachen einzupacken. „Wir haben leider nur den dritten Platz belegt“, sagt Joe traurig, „aber dafür haben unsere Minis die Parkschule besiegt, das finde ich klasse, das ist nämlich vorher noch nie passiert.“

(dani)
Mehr von RP ONLINE