1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Bürgermeisterin Claudia Panke verabschiedet sich im Stadtrat.

Bürgermeisterin Claudia Panke verabschiedete sich : „Dankeschön für elf bewegende, ereignisreiche, erfüllte Jahre“

Claudia Panke hat sich am Dienstagabend im Stadtrat als Bürgermeisterin verabschiedet. Am 1. November übernimmt Rainer Ritsche das Amt.

Nach elf Jahren verabschiedete sich Claudia Panke am Dienstagabend als Wülfraths Bürgermeisterin. Am 1. November wird dann Kämmerer Rainer Ritsche das Amt für die nächsten fünf Jahre übernehmen.

„Heute sitze ich zum letzten Mal diesem Rat vor. Das ist ein sehr bewegender Moment für mich“, sagte Panke in ihrer Abschiedsrede vor dem Stadtrat. Sie blickte zurück auf ihre elf Jahre Amtszeit und bedankte sich bei den Wülfrathern für „ihr Vertrauen und ihre Unterstützung“.

Claudia Panke war 2009 zum ersten Mal und dann erneut 2014 zur Bürgermeisterin der Stadt gewählt worden. Im November 2019 hatte sie angekündigt, bei den diesjährigen Kommunalwahlen nicht mehr antreten zu wollen.

Die promovierte Verwaltungswissenschaftlerin sagte in ihrer Rede: „Mein Hauptziel war es, Wülfrath finanziell und organisatorisch in ein ruhigeres Fahrwasser zu bringen. Das heißt: Vor allem Abbau der Schulden und Tilgung der Altlasten.“ Das Ziel sei erreicht worden. „Vom Nothaushalt kommend haben wir den Jahresabschluss 2019 mit einem sechsstelligen Überschuss beschlossen.“

Neben der Bürgermeisterin wurden am Dienstagabend auch ihr Stellvertreter, die ausscheidenden Ratsmitglieder und Ausschussvorsitzenden verabschiedet.

Ihrem Nachfolger und „langjährigen dienstlichen Wegbegleiter“ Rainer Ritsche wünschte die 52-Jährige „alles nur erdenklich Gute, viel Erfolg und Freude in Ausübung des Bürgermeisteramtes“. Und sie schloss ihre Rede mit einem „Dankeschön für elf bewegende, ereignisreiche und erfüllte Jahre“.

Der Abend endete unter Einhaltung der Corona-Vorschriften mit Currywurst, Pommes und einem Abschiedstrunk.

(tree)