Wülfrath: Ball in Kulturkirche

Tanzvergnügen in Wülfrath : Jahresanfangsball in der Kulturkirche

An der Tiegenhöfer Straße wird das neue Jahr mit einem Ball begrüßt. Er wird zum zweiten Mal gefeiert.

Dichterwettbewerbe auf dem Vorplatz, Sandburgenbau in eigens aufgeschütteten Dünenlandschaft, Ausstellungsraum für lokale Künstler und selbstverständlich Ort für den sonntäglichen Gottesdienst – die Kulturkirche ist mehr als nur ein Gotteshaus. Auch 2020 wollen Pfarrer Rehrmann, Kantor Thomas Gerhold und Mitstreiter diesen Ort mit verschiedenen Aktionen beleben.

Nachdem die Premiere im vergangenen Jahr so gute Resonanz erfahren hat, wird jetzt ein zweites Mal der Jahresanfangsball zelebriert. Er ist auch eine Alternative zu den sonst oft standardmäßigen Neujahrsempfängen. Samstag, 1. Februar, findet diese fast anachronistisch anmutende Veranstaltung – wann, außer zum Abitur wird ein Ball gefeiert? – der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Wülfrath in der Kulturkirche an der Tiegenhöfer Str. 14 statt.

Das Programm klingt vielversprechend und hat sich im Vergleich zum Vorjahr kaum verändert. Tanzmusik der 80er und 90er Jahre sollen die Gäste wenig auf den Stühlen halten und anstelle dessen auf die Tanzfläche locken.

Wer sich dort genügend verausgabt hat, kann sich an frisch gemixten exotische Cocktails erfreuen und sich mit Snacks und Mundhappen stärken. Das alles passiert nicht in Jeans mit Sneakern, „es wird um gepflegte Abendgarderobe gebeten, die den festlichen Rahmen unterstützt!, heißt es in der offiziellen Einladung zur Wahl der Roben.

Eintrittskarten zum Ball-Samstag, 1. Februar, gibt es im Wülfrather Reisebüro zum Preis von 18 Euro, Einlass und Sektempfang sind ab 19.30 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr.

(von)