1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: W-Lan-Angebot wird ausgebaut

Wülfrath : W-Lan-Angebot wird ausgebaut

Stadt prüft Gratis-Zugang ins Internet in der Medien- und Wasserwelt.

Der Antrag der Grünen für ein Internet-Freifunk in der Wasserwelt sowie in der Medienwelt und beim Zeittunnel trifft die Wellenlänge der Stadt. Wie Dietmar Ruda, Amtsleiter Bildung und Sport, sowie Wirtschaftsförderer Karsten Niemann erklären, teilt die Verwaltung die Auffassung, dass ein freies und öffentlich zugängliches WLAN-Angebot in diesen Einrichtungen die Aufenthaltsqualität und das bestehende Angebot ergänzen könnte. In der Sitzung des Ausschusses Kultur, Sport und Freizeit, der am morgigen Donnerstag um 17 Uhr im Rathaus tagt, ist der Antrag der Grünen einer der Tagesordnungspunkte.

In der Medienwelt steht derzeit ein Ticketsystem für die Internetnutzug zur Verfügung. Besucher kaufen an der Ausleihtheke ein Ticket für 30 Minuten, eine Stunde oder drei Stunden und erhalten dann ein WLAN-Passwort. Kunden nutzen die PCs der Medienwelt und in zunehmender Weise ihre eigenen Endgeräte, heißt es. Dagegen steht in der Wasserwelt und im Zeittunnel stehen derzeit noch kein freies WLAN zur Verfügung.

  • Die bekannt gewordene häusliche Gewalt im
    Häusliche Gewalt im Kreis Mettmann : Vom viel zu langen Leiden der Frauen
  • Noch menschenleer: Das Naturfreibad in Mettmann
    Freizeit in Mettmann : Das Wasser im Naturfreibad ist wieder gut
  • Regionalkantor Matthias Röttger lädt ein. ⇥Foto:
    Kirchenmusik im Hochwassergebiet : Regionalkantor spielt in Mettmann für Flutopfer

Die Verwaltung befindet sich bereits im Dialog mit der Freifunkinitiative (Förderverein Freifunk im Neanderland) zum Ausbau des WLAN-Angebotes in der Fußgängerzone.

Deshalb schlägt das Rathaus vor, in den nun anstehenden Gesprächen auch Wasser- und Medienwelt sowie den Zeittunnel aufzunehmen. Dabei soll vor allem der Kostenrahmen und die technischen Erfordernisse ermittelt werden.

(tws)