Wülfrath: Sternsinger in Wülfrath brauchen Unterstützung

Wülfrath: Sternsinger in Wülfrath brauchen Unterstützung

Sie bringen den Segen und sie sind ein Segen, die Sternsinger, die sich rund um den Jahreswechsel und bis zum 14. Januar 2018 in allen Wülfrather Ortsteilen wieder auf den Weg zu den Menschen machen und Spenden sammeln für benachteiligte Gleichaltrige in aller Welt. Allerdings brauchen die aktiven Kinder und Jugendlichen dabei noch Unterstützung. Zum 60. Mal werden rund um den 6. Januar bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit!" heißt das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder rund 300.000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden.

Die Pfarrgemeinden in Wülfrath suchen für die Aktion 2018 (die in der Stadtmitte ökumenisch ist) Mädchen und Jungen im Alter von circa sieben bis 14 Jahren, die sich als Segensbringer engagieren möchten. In Begleitung Erwachsener ziehen die kleinen und großen Königinnen und Könige von Haus zu Haus. Darüber hinaus werden erwachsene Begleitpersonen gesucht, die ehrenamtlich die Sternsingergruppen begleiten und leiten.

Nähere Infos bei Gemeindereferentin Ulrike Platzhoff (Mail: u.platzhoff@kath-wuelfrath.de, Telefon 02058 9093680). Alle Wülfrather Sternsinger sammeln wieder für konkrete Partnerprojekte in der Einen Welt: Erweiterung der Förderschule Pratheeksha Bhavan für Kinder mit geistigen Behinderungen in Thodupuzha, Kerala, Indien; Straßenkinderprojekt in Nairobi, Kenia.

(RP)