Stadtwerke Wülfrath planen Umzug von Kundencenter

Wülfrather: Stadtwerke ziehen mit Kundencenter um

Ende August schließt die Beratungsstelle in der Fußgängerzone. Der neue Standort befindet sich an der Goethestraße.

Wer das Kundencenter in Wülfrath besucht, muss den Eingang der Medienwelt an der Wilhelmstraße 148 benutzen. Dort stehen den Kunden für Beratungsgespräche fünf feste Mitarbeiter zur Verfügung. Jedenfalls bisher. Die Stadtwerke planen im Spätsommer einen Umzug, wie Dina Sulewski bestätigt, die die Öffentlichkeitsarbeit für das Unternehmen betreut.

Bereits im vergangenen Jahr war bekannt geworden, dass die Stadtwerke den Mietvertrag für die Fläche in der Medienwelt gekündigt haben. Das Unternehmen wollte sich an anderer Stelle in der Stadt konzentrieren und Kundencenter, Buchhaltung und Service-Bereiche vereinigen.

Nun wird es konkret. Der Mietvertrag der Stadtwerke, die nur Untermieter der Stadt Wülfrath gewesen sind, endet am 31. August. Da die Medienwelt keinen Bedarf an der dann freigewordenen Fläche habe, wird sie aus dem aktuellen Mietvertrag herausgenommen und gehe an den Vermieter zurück. Damit waren die Stadtwerke fast genau fünf Jahre in der Fußgängerzone zentraler Anlaufspunkt.

Der neue Standort für das Kundencenter wird an der Goethestraße 30 sein, in Nähe der Wülfrather Wasser Welt. „Wir sind zwar nicht unmittelbar mehr in der Fußgängerzone, aber dennoch gut erreichbar“, erklärt Sulewski. Dem Unternehmen war es wichtig, am neuen Standort einen separaten Eingang zu haben. Dieser ist ebenerdig, um für die Kunden gut erreichbar zu sein. Zudem vergrößert sich das Unternehmen räumlich. Die neuen Räume sind etwa 130 Quadratmeter groß und bieten damit den fünf festen Mitarbeitern, die alle mit umziehen, 30 Quadratmeter mehr als bisher. In dem Standort sind nur die Mitarbeiter des Kundencenters untergebracht, die Verwaltung und Technik bleibt an der Wilhelmstraße 21.

  • Wülfrath : Wülfrath bekommt ein Wimmelbild

Wann genau das neue Kundencenter an der Goethestraße öffnet, ist noch nicht fest terminiert. Derzeit werden die EDV-Leitungen in den neuen Räumen gelegt. Laut Sulewski wird der Umzug spätestens bis zum 1. September vollzogen sein, das neue Kundencenter eröffnen die Stadtwerke dann mit einer Feier. Bis dahin können die Stadtwerke-Kunden die gewohnte Adresse in der Fußgängerzone ansteuern.

Was nach dem Auszug des Stadtwerke-Kundencenters mit der Freifläche in der Medienwelt passiert, dazu konnte Hausverwalter Michael Möller jetzt noch keine konkreten Angaben machen. Sobald die Stadtwerke die Räume verlassen haben, soll die Medienwelt separiert werden. Das ehemalige Kundencenter wird umgebaut und die frei gewordene Fläche anderweitig genutzt. „Wir stehen mit einem Interessenten in Verhandlungen“, erklärt Möller.

Seit 1898 versorgen die Stadtwerke die Wülfrather mit Wasser und Elektrizität, seit 1913 auch mit Gas. Sie sind eine Eigengesellschaft der Stadt Wülfrath, entstanden durch Umwandlung des Eigenbetriebes „Stadtwerke Wülfrath“ 1992.

(isf)