Wülfrath: Stadt informiert über Asylheim

Wülfrath: Stadt informiert über Asylheim

Das ehemalige Gemeindezentrum Süd der evangelischen Kirche hat die Stadt Wülfrath erworben, um hier geflüchtete Menschen unterbringen zu können. Derzeit laufen eine Reihe von Umbau- und Renovierungsmaßnahmen, um schnellstmöglich auch in eine Belegung des Hauses zu kommen. In Kürze soll in einer ersten Stufe die ehemalige Küster-Wohnung belegt werden. Geplant ist, dass bis zum Ende des Jahres die Arbeiten abgeschlossen sein werden und dass dann das gesamte Gebäude belegt werden kann. Es ist davon auszugehen, dass je nach Nationalitäten und Familiengrößen in der gesamten Anlage zwischen 75 und 90 Personen untergebracht werden können.

Der Zuzug von Flüchtlingen in die direkte Nachbarschaft ist häufig mit Fragen, Befürchtungen und Ängsten verbunden. Die Stadt lädt daher zu einem Informationsabend ein am kommenden Donnerstag in das ehemalige Gemeindezentrum Süd, Kastanienallee 57. Mitarbeiter des Sozialamtes und des Hochbauamtes stehen an dem Abend für Fragen, die mit der Belegung zusammenhängen, gerne zur Verfügung.

Info-Abend, Donnerstag, 19. April, 17 Uhr, ehemaliges Gemeindezentrum Süd

(tws)