1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath/Heiligenhaus: Radler auf Vier-Tagesfahrten

Wülfrath/Heiligenhaus : Radler auf Vier-Tagesfahrten

Viele Routen des ADFC führen durchs Rheinische - und die Stadt sucht mit dem Panoramaradweg Anschluss.

Auch in diesem Jahr bietet der ADFC viele mehrtägige Touren an. Wer teilnehmen möchte, kann sich telefonisch unter 02056 / 24503 oder per E-Mail an adfc@web.de anmelden.

Den Auftakt macht eine Tour über Fronleichnam, heute, 4. Juni, bis Sonntag, 7. Juni. Die Radler erkunden mit Gepäck Berge am Niederrhein. Geleitet wird diese Rundtour von Beate-Marion Hoffmann und Lothar Nuthmann. Mit dieser Tour wollen die Teilnehmer feststellen, welche Hügel der Niederrhein, der gemeinhin als flach gilt, zu bieten hat. Los geht es Hösel, von dort dann weiter über Uerdingen, Hülser Berg, Alpen in die alte Römerstadt Xanten, dem ersten Übernachtungsziel. Am nächsten Tag geht es über Kalkar und Kleve in die Niederlande. Hier bleiben die Radler auch am dritten Tag, bevor es am Sonntag wieder gen Heimat geht. Pro Tag stehen maximal 90 Kilometer an. Zweiten Übernachtungsziel ist das niederländische Nijmegen, eine Stadt, die auf über 2000 Jahre Geschichte zurückblickt. Der dritte Tag führt durch niederländisches Gebiet, zum Teil an der Maas entlang, nach Venlo. Dass Venlo mehr zu bieten hat, als Einkaufen, werden die Teilnehmer dort feststellen können. Der vierte Tag führt die Truppe wieder nach Hause zurück. Dabei wollen die Radler neu gebaute Bahntrassenradwege nutzen können.

Die nächste Tour führt mit einer maximalen Tagesentfernung von 100 Kilometern durch das Bergische Land und das Siegerland. Die große Vier-Tages-Tour startet am Freitag, 3. Juli, in Heiligenhaus und führt über Wuppertal-Vohwinkel auf der Korkenziehertrasse nach Solingen und weiter über Leichlingen nach Opladen bis nach Herrenstrunden. Am nächsten Tag geht es über Rösrath an die Agger und dann an die Sieg. Das Übernachtungsziel ist Windeck-Mauel.

Der dritte Tag ist nicht nur vom Erlebnistag "autofreies Siegtal" geprägt, sondern von der alten Bahntrasse, die von Kirchen an der Sieg nach Freudenberg führt, ein beeindruckendes Fachwerkstädtchen. Übernachtungsziel ist Bergneustadt. Am Schlusstag führt die Tour zunächst an der Aggertalsperre entlang. Weiter geht es über Marienheide nach Lennep und dann nach Vohwinkel. Der Reisepreis beträgt hier: 225 Euro, für Gäste 245 Euro.

Eine Wochenendtour führt am 18. und 19. Juli nach Brüggen am Niederrhein, wo es viele Burgen und Herrensitze zu entdecken gibt. An beiden Tagen werden rund 180 Kilometer zurückgelegt. Die Teilnahme kostet 99 Euro, für Gäste 109 Euro. Den Abschluss bildet von Freitag, 14. August, bis Sonntag, 16. August, eine Sterntour durchs Oberbergische Land.

Radfahren wird zur In-Sportart: Abseits des Tourenprogramms setzen Wirtschaftsförderer und Touristikfachleute aus der Region verstärkt auf das Zugpferd Panoramaradweg. Immerhin ist es inzwischen möglich, von Kettwig an der Ruhr bis Wuppertal auf feinsten Radwegen voranzukommen, ohne stark autobefahrene Routen nutzen zu müssen.

(RP)