1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Polizei Kreis Mettmann: Wer hat Benjamin seit Freitagabend gesehen ?

Polizei im Kreis Mettmann : Wer hat Benjamin seit Freitagabend gesehen ?

Die Kreispolizei sucht den seit Freitagabend vermissten 33-jährigen Benjamin M. Sie kann nicht ausschließen, dass sich der geistig schwer behinderte Vermisste in einer gesundheitlichen Notsituation befindet. - Inzwischen ist der 33-Jährige wohlbehalten angetroffen worden, deshalb haben wir das Foto gelöscht.

Das Landeskriminalamt ist ebenfalls eingeschaltet. Am Freitagabend, 19:15 Uhr, war Benjamin M. zuletzt in der Nähe seiner Wohnung am Karlshauser Weg in Wülfrath gesehen worden. Zuvor habe er sich 15 Euro Bargeld von einer Nachbarin geliehen. Seitdem fehlt jede Spur des Mannes, der unter anderem an Epilepsie erkrankt ist und regelmäßig Medikamente benötigt.

Bekannte Anlaufadressen des 33-Jährigen wurden seit dem Verschwinden mehrfach erfolglos überprüft. Eine Abfrage in den Krankenhäusern verlief ergebnislos. Auch die örtlichen Taxizentralen und der öffentliche Personennahverkehr wurden informiert und gebeten, sich an der Suche zu beteiligen. Ein Mantrailer-Hund entdeckte keine Spur. Nach ersten Hinweisen könnte sich der Vermisste möglicherweise in Düsseldorf aufhalten, weshalb auch umliegende Behörden in die Fahndung einbezogen worden sind.

Zu dem jungen Wülfrather, der ein sehr umgängliches Wesen hat, liegt diese Personenbeschreibung vor: Er ist etwa 1,80 Meter groß, schlank - mit leichtem Bauchansatz, hat kurze braune Haare, trägt links ein Glasauge und hat eine auffallend gekrümmte Nase. Der Gesuchte zittert am ganzen Körper. Er trägt eine blaue Jeans, eine mittelblaue Trainingsjacke (eventuell mit dem Vereinslogo des „TBW“), mit seitlich angebrachten, weißen V-förmigen Emblemen sowie darunter vermutlich eine Strickjacke mit Kapuze und blau-braune Slipper. Hinweise bitte die Polizei Wülfrath, Telefon 02058 92006180.

(dne)