1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Polizei ermittelt nach  Holzstapel-Brand in Wülfrath-Schlupkothen

Waldstück in Schlupkothen : Polizei ermittelt nach  Holzstapel-Brand

Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Polizei geht davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde.

(RP) Aus bisher ungeklärter Ursache ist in der Nacht zu Samstag (21. November) ein Holzstapel in einem Waldstück in Wülfrath-Schlupkothen in Flammen aufgegangen. Ein aufmerksamer Anwohner hatte das Feuer bemerkt und umgehend die Feuerwehr informiert.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde und bittet um Zeugenhinweise. Gegen 2.30 Uhr war der Anwohner der Straße Schlupkothen auf das Feuer neben einer Lagerhalle aufmerksam geworden. Dort brannte ein zwei Meter hoher Stapel mit geschnittenen Holzscheiben. Der Zeuge informierte sofort die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die die zirka drei Meter langen Holzplanken, die bereits in voller Ausdehnung brannten, schnell löschen konnten. Dennoch konnte nicht verhindert werden, dass auch zwei Bäume, die in unmittelbarer Nähe zu dem brennenden Holzstapel standen, durch die Flammen stark beschädigt wurden. Der Gesamtsachschaden wird auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass das Feuer absichtlich gelegt wurde und leitete ein Strafverfahren zu dem Brandgeschehen ein. Zeugen, die Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen oder dem Brandausbruch tätigen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Wülfrath unter Telefon 02058 9200 6180, in Verbindung zu setzen.