Motorsportclub Wülfrath geht mit Senioren auf Tour

Wülfrath : Motorsportclub geht mit Senioren auf Tour

Der Motorsportclub Wülfrath (MSC-Wülfrath) hat zum 51. Mal seine Altenfahrt organisiert. Bei dieser Veranstaltung werden Senioren aus wechselnden Wülfrather Einrichtungen von Mitgliedern des Motorsportclubs zu einem Ausflug eingeladen.

Ziel ist immer ein Ausflugslokal, wo allen Teilnehmern ein ausgiebiges Kaffeetrinken geboten wird.

In diesem Jahr nahmen 30 Gäste der Awo teil. In insgesamt zehn Fahrzeugen, die von Clubmitgliedern des MSC gesteuert wurden, ging es dann über landschaftlich schön gelegene Bereiche wie Elisabethheim in Wuppertal, Velbert-Langenberg in die Elfringhauser Schweiz. „Nach einigen überwundenen Höhenmetern kehrten alle zum Kaffeetrinken in das Café-Restaurant Op dä Höh ein“, berichtet Organisator Udo Eigen. Das kam gut bei den Senioren an. In den vergangenen Jahren war das Ausgangsziel meist das Haus Bärwinkel in Hattingen, doch da dies im vergangenen Dezember geschlossen hat, suchte der Veranstalter in diesem Jahr nach einer Alternative.

Die ältesten Teilnehmer der Fahrt waren - beide mit 89 Jahren - Grete Haas und Helmut Lange, sie wurden mit einem kleinen Geschenk überrascht.

Gestärkt ging es nach dem Kaffeetrinken über Sprockhövel, Wuppertal Hatzfeld, Dönberg und Neviges zurück nach Wülfrath. „Auch im nächsten Jahr wird der MSC-Wülfrath wieder eine Altenfahrt organisieren“, erklärt Eigen. „Denn all die Freude, die die Teilnehmer jedes Mal haben und auch zeigen, ist dem MSC Ansporn genug.“

Mehr von RP ONLINE