Mann fährt unter Drogen und ohne Führerschein in Wülfrath gestoppt

Nächtliche Verfolgungsjagd in Wülfrath : 33-Jähriger unter Drogen und ohne Führerschein

Wülfrather versuchte, Routinekontrolle durch Flucht zu entgehen. Er war unter Drogen und ohne Führerschein unterwegs.

Szenen wie im Krimi spielten sich in der Nacht zu Mittwoch, 15. Januar, in Wülfraths Innenstadt ab. Kurz nach Mitternacht wollten Polizeibeamte einen Wülfrather im Rahmen einer Verkehrskontrolle prüfen. Anstelle die Anhaltezeichen zu befolgen, gab der 33-Jährige Gas und floh mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. In ihrem Streifenwagen verfolgten die Beamten den Polo durch die Innenstadt bis zur Parkstraße, an der der Fahrer sein Auto abstellte und zu Fuß durch den Stadtpark rannte. Die Polizisten konnten den 33-Jährigen auf der Hans-Böckler-Straße stellen und festnehmen. Weil der Wülfrather zugab, vor Fahrtantritt Betäubungsmittel konsumiert zu haben, wurde er zur weiteren Beweisführung zur ärztliche Entnahme von zwei Blutproben auf der Polizeiwache Mettmann verbracht. Im Rahmen weiterer Ermittlungen konnte außerdem festgestellt werden, dass der 33-Jährige weder im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, noch die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gültig sind. Den Mann erwarten nun Strafanzeigen, unter anderem wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

(von)