1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Kultur in Wülfrath: Kinder entwickeln ein Theaterstück.

Kultur in Wülfrath : Kinder entwickeln ein Theaterstück

Theater Ministrone will die Jüngsten „Auf Reisen“ schicken. Bei der Improvisation kommt es auf die Ideen der Mädchen und Jungen an. Geprobt wird im WIR-Haus. Im November soll das Stück Premiere haben.

Zu einem ganz besonderen Theaterprojekt lädt das Theater Minestrone Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren ein. Unter dem Motto „Auf Reisen“ werden die Kinder zusammen mit Theaterpädagogin Ute Kranz ein ganz eigenes Stück entwickeln und einstudieren. „Es wird viel improvisiert, aber mit den Ideen der Kinder“, erklärt Sandra Leidig Diekmann, Vorsitzende Theater Minestrone Wülfrath.

Das Projekt startet mit einer Schnupperphase. Ab dem 1. Februar finden vier Theaterproben, jeweils dienstags von 16:30 bis 18 Uhr im WIR-Haus statt. Interessierte können sich für einen dieser Termine kostenlos anmelden. „Da wird an Anfang viel Bewegung drin sein“, ist sich Sandra Leidig Diekmann sicher. Denn schließlich muss die Chemie zwischen Theaterpädagogin und Teilnehmern, aber auch untereinander, stimmen. Außerdem braucht es eine gewisse Leidenschaft für das Projekt, da bis zum November jede Woche geprobt wird. Das ist eine lange Zeit und braucht Ausdauer.

„Regelmäßige Probenbesuche sind nötig“, betont Leidig Diekmann. Vor allem bei einem Stück, dass erst entwickelt wird und bei welchem die Handlung noch komplett in den Sternen steht. „Zu diesem Projekt hat uns bewegt, dass die Welt immer digitaler wird“, erklärt die Vorsitzende. „Die Kinder lechzen nach realen Begegnungen und Interaktionen miteinander.“ Allein vor dem Bildschirm zu sitzen, mache auf Dauer mürbe.

  • Die Schüler von Alexander Kühn haben
    Bildung in Radevormwald : Schüler verarbeiten Literatur kreativ
  • Bürgermeister Rainer Ritsche (links), Gerhard Schönberg
    Klima schützen und Energiekosten sparen : Sonnenstrom für Rathaus und Bergische Diakonie
  • Die „Sinfonie des Fortschritts“ ist am
    Performance am Wochenende in Düsseldorf : Die „wütende Frau aus Moldawien“ kommt ins FFT

Das Theaterprojekt „Auf Reisen“ möchte hier ein kreatives Angebot schaffen. „Damit sich die Kinder wieder selbst erfahren können und nicht nur gespiegelt im Bildschirm.“ Die Teilnehmer können sich von Geschichten aus der ganzen Welt inspirieren lassen und bei gutem Wetter für die Proben auch mal raus gehen. Dieses Projekt gewährt die Freiheit, das Leben und die Fantasie zu einem Theaterstück zu verknüpfen. „Reisen kann man überall hin“, sagt Sandra Leidig Diekmann, „in der Fantasie.“ Und natürlich im Theater.

Im November soll das Stück aufgeführt werden. Dann sollen die Familien sehen, was die Kinder erarbeitet haben. „Es soll ein gelungener Abschluss des Projekts werden“, so die Vorsitzende. Nach der Schnupperphase geht es dann für die Kinder im März richtig los. „Das Projekt ist auf fünfzehn Teilnehmer begrenzt“, sagt Leidig Diekmann. Die Teilnahmegebühr beträgt 90 Euro. Die Proben finden dann immer dienstags von 16:30 bis 18 Uhr im WIR-Haus an der Wilhelmstraße statt. Fragen und Anmeldungen nimmt per E-Mail das Theater Minestrone (info@theater-minestrone.de) entgegen.