1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Kultur in Wülfrath: Frauen lesen für Frauen in der Medien Welt

Kultur in Wülfrath : Frauen lesen für Frauen in der Medien Welt

Ein gutes Buch verändert seine Leser. Am Bundesweiten Vorlesetag soll das in der Wülfrather Medien Welt passieren – wenn Frauen für Frauen vorlesen.Es geht um die Themen „Freundschaft“ und „Zusammenhalt“.

Frauen lesen für Frauen: Die Wülfrather Medien Welt lädt in Kooperation mit dem Förderverein der Bücherei, dem Frauen Netzwerk Wülfrath und der Gleichstellungsbeauftragten Frauen ein. Anlass ist der „Bundesweite Vorlesetag“. In der Wülfrather Medien Welt sollen am Donnerstag, 18. November, 19 bis 21 Uhr, Frauen anderen Frauen etwas vorlesen. Wer teilnehmen möchte, wird um eine Anmeldung gebeten unter Telefon 02058 896665 oder per Mail an buecherei@stadt.wuelfrath.de

„Der Bundesweite Vorlesetag hat in diesem Jahr das Motto ‚Freundschaft und Zusammenhalt‘. Frauen sind eingeladen, zu diesem Thema aus ihrem Lieblingsbuch vorzulesen. Welches Buch über ungewöhnliche Freundschaften und Nähe hat Sie besonders beeindruckt oder sogar geprägt? Bringen Sie Ihr liebstes Buch mit und lassen Sie uns an den Geschichten teilhaben“, sagt die Wülfrather Gleichstellungsbeauftragte Franca Calvano. Selbstverständlich sind ebenfalls Frauen willkommen, die nur zuhören und sich inspirieren lassen möchten. Und: Vortragende dürfen auch außerhalb des Mottos ein persönliches Lieblingsbuch vorstellen oder daraus vorlesen.

  • Hildegard Pollheim und ihre Mitstreiterinnen haben
    Angebot in Ratingen Ost : Herz Jesu Bücherei hat sich neu sortiert
  • Laurin Beer (re.) spielte schon mit
    Fußball, Landesliga : FC Wülfrath lässt sich nicht verrückt machen
  • FCW-Torwart Laurin Beer (links) stand gegen
    Fußball, Bezirksliga : Katastrophaler Auftritt des 1. FC Wülfrath

„Vorlesen verbindet. Vorlesen gibt uns die Gelegenheit, zusammen in eine Geschichte einzutauchen und gemeinsam Freude, Trauer oder Spannung zu erleben oder Wissenswertes auszutauschen. Es fördert die Entwicklung der Sprache und der eigenen Persönlichkeit“, erläutert Yvonne Jacobs, Leiterin der Wülfrather Medien Welt. Der Bundesweite Vorlesetag ist eine Initiative der Wochenzeitschrift Die Zeit, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Angesprochen sind alle Vorlese-Fans – egal, ob zuhause, in Schulen und Kitas oder digital.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie raten die Initiatoren, zu jeder Zeit die aktuellen Beschränkungen und Hygieneregeln von Bund und Ländern zu beachten. In der Bücherei gilt die 3G-Regel (genesen- geimpft-getestet).

(dne)