Knorr-Bremse AG: Beschäftige aus Wülfrath demonstrieren.

An der Frankfurter Börse : Knorr-Bremse AG: Beschäftigte machen Druck

An der Frankfurter Börse haben, so die IG Metall, am Samstag mehr als 150 Beschäftigte aus den Standorten des Knorr-Bremse-Konzerns für ihre Standorte, für Tarifgebundenheit und eine Gewinnbeteiligung am Börsengang demonstriert, darunter auch Beschäftigte aus Wülfrath.

„Die Betriebe des Konzerns müssen tarifgebunden bleiben und nicht tarifgebundene Betriebe müssen es werden. Es muss mit der Tarifflucht endlich Schluss sein“, sagte Hakan Civelek, Geschäftsführer der IG Metall in Velbert. Dafür habe er von den angereisten Kollegen, aber auch von Passanten Beifall geerntet. Wie es gestern in einer Erklärung der IG Metall weiter hieß, warten am Standort in Wülfrath mit 350 Beschäftigten die Kollegen seit 18 Monaten auf einen vom Unternehmen versprochenen Zukunftsvertrag. Diesbezüglich laufen offensichtlich bereits Gespräche zwischen Betriebsrat und Unternehmensleitung.

Mehr von RP ONLINE