1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Junger Erkrather (21) randaliert in Wülfrath

Schuhabdruck war entscheidende Spur : Junger Erkrather (21) randaliert in Wülfrath

Am frühen Montagmorgen sind die Eingangstüren von gleich zwei Supermärkten in Wülfrath stark beschädigt worden. Die Polizei konnte später allerdings ein Fahrzeug mit mehreren Personen ausfindig mahen, von denen eine als tatverdächtig gilt.

(RP) Das war laut Polizeibericht geschehen: Gegen 1.40 Uhr war die Polizei zu einem Supermarkt an der Straße Zur Fliethe gerufen worden. Dort hatte ein zunächst unbekannter Tatverdächtiger die Eingangstüre durch Tritte beschädigt, der Schuhabdruck war eindeutig zu erkennen. Kurze Zeit später wurden die Beamten dann zu einer weiteren Sachbeschädigung gerufen, diesmal betraf es die Eingangstür eines Supermarkts an der Goethestraße, die mit Hilfe eines Gully-Deckels zerschmettert worden war. Ein aufmerksamer Zeuge hatte zuvor ein dunkles Auto (Mercedes A-Klasse) beobachtet, das auf dem dortigen Parkplatz mehrere Runden drehte sowie eine Person, die sich im Bereich der Eingangstüre aufhielt. Durch eine umgehend eingeleitete Nahbereichsfahndung entdeckte die Polizei kurz darauf eine schwarze Mercedes A-Klasse auf dem Parkplatz Am Diek.

Einer der drei Insassen, ein 21-jähriger Erkrather, trug Schuhe mit demselben Schuhprofil, das an der beschädigten Tür des Supermarktes Zur Fliethe festgestellt werden konnte. Die Schuhe wurden von der Polizei sichergestellt. An den Einganstüren entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Auf den 21-Jährigen kommt ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung zu.