In Wülfrath schließt die DRK-Schuldnerberatung

Wülfrath : DRK-Schuldnerberatung schließt Ende Januar

Die Schuldnerberatung des Deutschen Roten Kreuzes in Wülfrath wird zum 31. Januar geschlossen. „Wir haben diese Aufgabe mehr als 30 Jahre zum Wohle der Menschen in Wülfrath wahrgenommen und Bedauern diese Entwicklung sehr“, so Sebastian Dahms, Vorsitzender des DRK.

Die Schuldnerberatung ist eine kommunale Pflichtaufgabe. Die Stadt Wülfrath wird deshalb nun einen Wohlfahrtsverband suchen, der diese Aufgabe zukünftig übernimmt. Wie Wolfgang Peetz, Vorstandsmitglied des DRK Wülfrath, auf Anfrage mitteilte, seien vermutlich die Diakonie oder die Caritas als neue Träger einer Schuldnerberatung in der Lage, die Aufgaben in Wülfrath fortzuführen. Beide Träger besitzen Erfahrungen in diesem Bereich und verfügen über die notwendigen Örtlichkeiten in Wülfrath.

 In ersten Gesprächen war man sich bereits einig, dass es unbedingt notwendig ist, dass das Beratungsangebot vor Ort, das heißt in Wülfrath, vorgehalten wird.

Die bisherige Leiterin der DRK-Schuldnerberatung habe gekündigt, sagte Peetz. Es sei sehr schwierig, einen Nachfolger zu finden, da der Schuldnerberater hoch qualifiziert sein muss (entweder Jurist, Bankkaufmann, Betriebswirt etc.) und noch über Berufserfahrung verfügen müsse. „Wenn wir in andere Städte schauen, dann sehen wir, dass die Schuldnerberatung in Teilzeitstellen aufgeteilt wird, etwa fünf in Velbert.“ Die Betriebswirtschaftskosten für eine Schuldnerberatung in Wülfrath seien einfach zu groß

Rund 1500 Haushalte haben sich mit der Hilfe der Schuldnerberatung in den vergangenen Jahrzehnten entschuldet.

„Wir haben zum Teil Menschen hier sitzen gehabt, die bis zu 70 Gläubiger hatten. Hier haben gestandene Männer hinter verschlossenen Türen geweint, komplett verzweifelt. Aber, jeder soll wissen, es ist nie zu spät, sich Hilfe zu holen, wir versuchen immer einen Weg zu finden“, sagte Dagmar Peetz noch vor einem halben Jahr.

In dringenden Notfällen steht die Hotline der Schuldnerhilfe unter 0800-689 689 6 zur Verfügung. Dort gibt es auch eine Online-Beratung unter www.schuldenhelpline.de.

Mehr von RP ONLINE