1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: In Flandersbach treffen sich Pferdefreunde

Wülfrath : In Flandersbach treffen sich Pferdefreunde

Beim großen Reitturnier mit 400 Teilnehmern werden 1000 Besucher erwartet.

Es ist normalweise ein beschaulicher Wülfrather Ortsteil, an dem der Flandersbach in die Anger mündet. Ein Mal im Jahr aber wird Flandersbach zum Treffpunkt der Pferdefreunde. Und zwar dann im Frühjahr, wenn der dort ansässige Reitverein (RV) Flandersbach sein großes Reitturnier veranstaltet. "Am Wochenende ist es wieder soweit", laden Sonja Wenzel und Stefanie Hinzen vom RV Flandersbach ein mit Blick auf die bevorstehen spannenden Reitwettbewerbe am morgigen Samstag sowie Sonntag, 6. Mai. "Wir erwarten zu unserem Turnier rund 400 Teilnehmer und rechnen mit circa 1000 Besuchern aus dem ganzen Kreis Mettmann." Zuschauer sind nach ihren Worten herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Das ganze Wochenende über gibt es im "Reiterstübchen" selbst gebackene Kuchen, herzhafte Brötchen, heiße und kalte Getränke sowie Würstchen und unter anderem Rollbraten im "Snacky-Mobil".

Um die fünf Jahre alt sind die jüngsten aktiven Teilnehmer: Oft im Jackett, aber manchmal auch verkleidet und mit bunt geschmückten Ponys zeigen sie allererste Übungen auf dem Pferd im "Führzügelwettbewerb". Dieser findet am Sonntag statt - ebenso wie die weiteren Wettbewerbe für jüngere Kinder.

Das Turnier für die Großen beginnt am Samstag früh um 8 Uhr mit einer Dressurprüfung der Klasse L. Wie Sonja Wenzel und Stefanie Hinzen betonen, gehört "L" zu den anspruchsvolleren Klassen im Pferdesport: "Reiter und Pferde können echt schon etwas". Dazu werden genau wie zur zweiten L-Dressurprüfung am Sonntag 40 Teilnehmer erwartet. Die Springwettbewerbe finden dagegen alle am morgigen Samstag statt.

Organisiert wird das Turnier ausschließlich von ehrenamtlichen Helfern aller Altersstufen des Reitvereins Flandersbach, der auch Veranstalter ist. Seit Wochen sind sie unermüdlich im Einsatz, polieren die Fensterscheiben, jäten Unkraut, streichen beispielsweise Zäune. Sponsoren sind unter anderem Kreissparkasse, Stadtwerke Wülfrath, Landtechnik Printz sowie Dauer & Kalb.

(RP)