Wülfrath: Förderverein Gymnasium hilft bei Kunstprojekt

Wülfrath: Förderverein Gymnasium hilft bei Kunstprojekt

Und wieder einmal springt der Förderverein des Gymnasiums ein, wo der Schulträger aktuell nicht helfen kann. Diesmal geht es um die Sicherung des Kunstangebots "Samstagsatelier". Die Stadtverwaltung hatte die Schule darauf hingewiesen, dass sie wegen der geltenden Haushaltssituation den Eigenanteil für die Durchführung des Projekts nicht zahlen kann. Wülfrath hat zurzeit keinen beschlossenen Haushalt, ist im Handeln eingeschränkt. Das "Samstagsatelier" wird vom Land bezuschusst. Die Stadt muss einen Anteil in der Größenordnung von 600 Euro pro Schuljahr beisteuern.

Schüler aller Jahrgangsstufen widmen sich außerhalb des Stundenplans mit professioneller Unterstützung verschiedenen Kunstrichtungen. "Das Samstagsatelier ist ein Alleinstellungsmerkmal des Gymnasiums. Die Förderung der Kreativität ist uns wichtig. Wir wollen nicht, dass dieses Angebot infrage gestellt wird", sagt Elke Platzhoff, Vorsitzende des Fördervereins. Daher habe der Vorstand kurzfristig reagiert und den Hilferuf der Schule wahrgenommen. "Natürlich helfen wir und stellen den Fortbestand sicher", so Platzhoff.

(RP)