Feuerwehr löscht Brand in Kalkwerk

Einsatz für die Brandbekämpfer in Wülfrath : Feuerwehr löscht Brand in Kalkwerk

30 Einsatzkräfte rückten an, um das Feuer auf dem Gelände von Lhoist in großer Höhe zu bekämpfen.

(arue) Die Feuerwehr in Wülfrath hat einen Brand auf dem Gelände der Firma Lhoist im Bereich der Drehrohröfen gelöscht. Wie ein Sprecher mitteilt, hatten eine Maschine und eine Filteranlage Feuer gefangen. „Die Herausforderung war die große Höhe“, erläutert der Sprecher.

Die Alarmierung erfolgte am Donnerstagnachmittag gegen 15.10 Uhr per Sirene. Bereits aus der Entfernung von mehreren hundert Metern war eine Rauchwolke aus dem betroffenen Werk im Stadtteil Rodenhaus zu sehen. Drei Trupps rückten mit Hilfe eines ortskundigen Mitarbeiters unter schwerem Atemschutz vor, so konnte die Brandstelle schnell lokalisiert werden, berichtet die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite. Die Einsatzkräfte mussten Teile der Decke abreißen, um Glutnester abzulöschen.

Drei Trupps rückten unter schwerem Atemschutz vor. Der Einsatz lief bis gegen 18.30 Uhr. Foto: Feuerwehr Wülfrath

Insgesamt waren 30 Feuerwehrleute vor Ort. Sie konnten die Einsatzstelle gegen 18.30 Uhr verlassen. Mit der darauf folgenden, notwendigen Reinigung der Fahrzeuge war für sie jedoch erst gegen 21 Uhr Feierabend. Thomas Perterer, Werkleiter der Firma Lhoist, bestätigt auf RP-Nachfrage den Brand, kann aber zur Schadenshöhe noch keine Aussagen machen. Verletzt wurde niemand.

(arue)
Mehr von RP ONLINE