1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Wülfrath: Discofox: Im Corneliushaus durfte getanzt werden

Wülfrath : Discofox: Im Corneliushaus durfte getanzt werden

Wer Lust hatte zu tanzen, der war am Samstagabend herzlich willkommen im Corneliushaus. Denn die Katholische Kirchengemeinde St. Maximin lud ein zum großen Discofox-Abend. Ob Jung oder Alt - Jeder im Alter zwischen 16 und 99 Jahren konnte mittanzen und sich ausprobieren. Der Tanzabend begann mit einer Einführung in die Grundschritte des Tanzes. Dazu lieferte DJ Philipp die passende Musik - Discofox und Deutschlager wurden gespielt und sorgten dafür, dass es niemanden mehr auf seinen Stühlen hielt. Der junge DJ versteht sein Werk und legt nebenberuflich öfter Platten auf. Nach dem Tanzkurs begann die Party und bis spät in die Nacht feierten die Tänzer zusammen mit der Leiterrunde. Doch vorher war nicht unbedingt klar, wie erfolgreich der Abend verläuft und ob sich überhaupt jemand für so ein Angebot interessiert.

"Wir veranstalten so einen Abend ja heute zum ersten Mal, da müssen wir erstmal gucken, wie es läuft", erzählt Chiara Klaiß, eine der Organisatoren aus der Kirchengemeinde. "Falls es gut ankommt und alle Spaß haben, möchten wir sowas demnächst mehrmals im Jahr machen", erzählt sie.

Die Resonanz war aber schon am ersten Abend größtenteils positiv und viele Leute kamen spontan vorbei, da sie durch eines der Plakate auf die Veranstaltung aufmerksam geworden sind. Und es kamen nicht nur Jugendliche: "Ich bin hier, um meine Discofox-Kenntnisse ein bisschen aufzufrischen. Sonst gibt es hier ja leider nur wenige Möglichkeiten, sowas zu machen", berichtet Gabi Ernst.

Die Begeisterung war groß und die meisten konnten auch etwas lernen. "Ich wollte schon immer Discofox können und die haben das hier echt super erklärt", erzählt eine junge Teilnehmerin.

Der erste Discofox-Abend war ein Erfolg - man kann davon ausgehen, dass es in Zukunft öfter getanzt wird im Corneliushaus.

(kial)