Dank Zeugenhinweis: Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer in Wülfrath

Im Einsatz : Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

(arue) Einer aufmerksamen Zeugin ist es zu verdanken, dass die Polizei am Dienstagmittag die Trunkenheitsfahrt eines 55-jährigen Wülfrathers beenden konnte. Gegen 13.15 Uhr hatte die Zeugin beobachtet, wie der Mann torkelnd über den Gehweg der Mettmanner Straße in der Innenstadt gegangen war und dabei sein Auto suchte.

Mehrfach habe er die Fernbedienung an seinem Schlüssel betätigt, bis er durch das akustische Signal zur Entriegelung sein Fahrzeug schließlich finden konnte. Als der ganz offenbar betrunkene Mann in seinen Wagen einstieg und in Richtung Flandersbacher Straße davonfuhr, informierte die Frau die Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Fahrzeug verlief zunächst ergebnislos. Kurze Zeit später begegnete der 55-Jährige der Polizei jedoch den Beamten, als diese sich gerade an der Halteranschrift des von der Zeugin beschriebenen Autos befanden und ermittelten. Ein noch vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von annähernd zwei Promille.

Der Wülfrather musste mit zur Wache, wo zur weiteren Beweisführung die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt wurde. Außerdem wurde sein Führerschein sichergestellt und es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Jegliches Führen eines führerscheinpflichtigen Fahrzeuges wurde dem 55-jährigen Wülfrather bis auf weiteres untersagt.

Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei der Zeugin, da durch ihr vorbildliches Verhalten eine Trunkenheitsfahrt und damit verbundene Gefahren für übrige Verkehrsteilnehmer verhindert werden konnten.

(arue)