1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

Corona-Ticker Wülfrath Erkrath: Was fällt aus, was findet statt

Corona-Ticker : Was fällt aus, was findet statt

Glocken läuten Die Gemeinden im Kirchenkreis Niederberg beteiligen sich an der Initiative der Katholischen Bistümern und läuten die Kirchenglocken täglich um 19.30 Uhr. Da es zur Zeit keine Gottesdienste gibt, soll dieses gemeinsame Läuten zu Ruhe, Andacht und Gebet einladen.

Darüber hinaus gibt es in den Gemeinden zahlreiche kreative Ideen, die Menschen trotz Kontaktverbots zu erreichen. Von diesen Ideen lassen sich nur einige hier aufzählen: Es wird viel telefoniert, um die Isolation allein lebender Menschen zu unterbrechen. In den Gemeinden Wülfrath, Neviges und Velbert gab es am Sonntag Online-Gottesdienste. Diese soll es auch an den kommenden Sonntagen geben. In Düssel werden die Predigten als Podcasts ausgeliefert und auf dem Dönberg auf Papier gedruckt verteilt. Der Kirchenkreis veröffentlicht (beinahe) täglich ein Wort zur Mitte des Tages.

Superintendent Buchholz betont: „Die Pfarrer vor Ort sind telefonisch erreichbar. Auch Einrichtungen wie die Evangelische Beratungsstelle, die Kindertageseinrichtungen oder die Verwaltung bleiben telefonisch erreichbar.“

Gelbe Säcke Ab Montag, 30. März, wird der Real-Markt in Wülfrath ersatzweise für die geschlossenen Ausgabestellen Arbeiterwohlfahrt, Haarstudio Heiden, Poco-Domäne und andere, die Ausgabe der Gelben Sackrollen übernehmen, teilt die Abfallberatung mit. Neben dem Real-Markt gibt es Gelbe Säcke an folgenden Stellen: DM-Drogeriemarkt, Aral-Tankstelle, Kiosk Candy Shop am Diek, Star- Tankstelle.

  • Wirtschaft in Düsseldorf : Anwälte beraten kostenlos Unternehmer
  • Gerhard Lesmeister in einem seiner mit
    Korschenbroicher Unternehmen : Mit kreativen Ideen durch die Krise
  • „Corona-Mauern“ lautete der Titel des ersten
    Gemeindezentrum in Dabringhausen : Offener Mittagstisch bittet um Spenden für Bedürftige

Energieberatung telefonisch Die kostenlose Energieberatung der Verbraucherzentrale, die einmal monatlich im Wülfrather Rathaus angeboten wird, findet am Donnerstag, 9. April, telefonisch statt. Energieberater Thomas Bertram unterstützt von 15 bis 18 Uhr mit Fachwissen und Tipps zu allen Fragen rund um Strom und Heizenergie. Terminreservierungen und die Einwilligung zur Weitergabe der Telefonnummer nehmen die Klimaschutzmanager Ursula Kurzbach und Philipp Schaube unter Telefon 02058 18-319 oder 02058 18-366 sowie per Mail an klimaschutz@stadt.wuelfrath.de entgegen. Thomas Bertram ruft die Interessierten zur vereinbarten Uhrzeit an.

Häcksler-Aktionen fallen aus Die Abfallberatung bittet um Verständnis, dass die Häcksler Aktionen am Samstag, 28. März, und am Samstag, 4. April, abgesagt wird. Bei den Aktionen wird der Baum-, Strauch- und Heckenschnitt aus privaten Gärten mit einem leistungsstarken Häcksler vor Ort gegen einen Kostenbeitrag geschreddert. Wer den Baum-, Strauch- oder Heckenschnitt nicht selber auf dem Grundstück kompostieren kann, sollte bis zur Wiedereröffnung der Abfall-Annahmestelle Liegnitzer Straße die Gartenabfälle auf dem Grundstück zwischenlagern und zu einem späteren Zeitpunkt an der Sammelstelle abliefern oder – so weit möglich – zerkleinert in der Biotonne geben. Die nächste Aktion findet im Herbst statt. Ein früherer Termin, zum Beispiel im Sommer, ist nicht möglich.

Blutspende Wülfrather können am 31. März ab 15 Uhr Blut spenden. Gerade in Zeiten wie diesen ist Gesundheitsvorsorge wichtig. Blutspenden gehört dazu. Blutspenden retten Leben. Deshalb wird der Blutspendetermin am Dienstag, 31. März, von 15 bis 19.30 Uhr in der Awo Wülfrath stattfinden. Das DRK-Blutspendeteam wird die höchsten Sicherheitsstandards anwenden. Zurzeit sind Blutkonserven knapp und deshalb ist es umso notwendiger zu spenden. Wer  gesund und fit ist, kann mitmachen.

Webinar Der Workshop der Digitalen Nachbarschaft Wülfrath am 28. April muss zwar ausfallen,  aber ein Webinar am 27. März  um 15 Uhr informiert aus gegebenem Anlass über Videokonferenzen, kündigt Beate Kneer von den Landfrauen an. Der Bedarf an Aufklärung zum sicheren und selbstbestimmten Umgang mit dem Netz ist ungebrochen. Deshalb entwickelt „DiNa“ neue, digitale Fortbildungsangebote der Digitalen Nachbarschaft. Wer am Webinar teilnehmen möchte, meldet sich unter folgendem Link an: https://dsin.clickmeeting.com/webinar-videokonferenzen/register.

Beratung garantiert Die aktuellen, strengen Maßnahmen zum Infektionsschutz greifen stark in das alltägliche Leben ein. Viele Menschen sind zuhause und verbringen außergewöhnlich viel Zeit auf engem Raum miteinander. Das bringt Konfliktpotenzial mit sich. Hier kann eine Beratung mit außenstehenden Personen hilfreich sein, die unterstützende Hilfestellungen geben. In der Stadtverwaltung Erkrath sind auch in der aktuellen Situation alle Beratungsstellen wie gewohnt besetzt und erreichbar. Persönliche Termine werden nur in Ausnahmefällen vereinbart, aber eine telefonische Beratung ist weiterhin möglich.