Wülfrath: Autoschau lockt in die Innenstadt

Wülfrath : Autoschau lockt in die Innenstadt

Zu sehen sind am 31. Mai auch Motorräder. Der Rennsimulator ist am Start.

Spaß für alle Altersklassen will die 44. Auto- und Motorradschau bieten. In Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Wülfrath-pro macht der Motorsport-Club Wülfrath im ADAC deshalb Sonntag, 31. Mai, von 11 bis 18 Uhr die Innenstadt zu so etwas wie einen offenen Autosalon.

Dabei werden voraussichtlich 16 Pkw- und drei Motorradfabrikate als Ausstellungstücke zu bestaunen sein. Für weitere Aha-Effekte sollen die verschiedenen Automobile sorgen, die an der Oldtimer-Rallye teilnehmen. Beginn und Ende der Tour wird - wie bereits in den vergangenen Jahren - das Areal Am Diek sein. Der Startschuss fällt um 11 Uhr, die ersten Rückkehrer werden gegen 17 Uhr erwartet.

Die Zeit dazwischen können sich Besucher auf verschiedene Art angenehm vertreiben. Dazu gibt es Info-Stände wie der des TÜV und der Fahrradschmiede Petry, außerdem ein Karussell und Getränkestände, eine Poffertjes-Bude sowie Melodien der Gruppe Ruhrlandfanfaren. Eine Attraktion dürfte wieder ein Formel-1-Rennsimulator sein. Bereits im vergangenen Jahr konnten hier Nachwuchs-Vettels so tun, als bretterten sie über die Silverstone-Piste, und Hobby-Rosbergs konnten die schönsten Monaco-Schleifen nachfahren.

  • Mettmann : Volksfeste für die Läufer
  • Wülfrath : Innenstadt fehlt ein Magnet
  • Ballon-Parade beim Comic-Festival

Parallel zur Auto- und Motorradschau ist verkaufsoffener Sonntag. Von 12 bis 17 Uhr sind die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet.

(von)