Pedelec-Tour endet in Klinik Rettungshubschrauber eingesetzt: 55-jähriger Pedelec-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Wülfrath · Wülfrath/Velbert (von) Die Spritztour eines Wülfrathers auf seinem Pedelec endete im Rettungshubschrauber. Kurz vor 10 Uhr verunglückte Mittwoch, 27. Mai, der 55-jährige auf der Nevigeser Straße in Velbert schwer.

 Ein 55-jähriger Wülfrather verunfallte auf seinem Pedelec in Velbert.

Ein 55-jähriger Wülfrather verunfallte auf seinem Pedelec in Velbert.

Foto: Endermann, Andreas (end)

Der Wülfrather musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Das berichtet die Polizei.

Laut dem aktuellen Stand der Ermittlungen und der Aussage eines Zeugen war der Wülfrather Radfahrer auf seinem Gefährt ungebremst und ohne auf den Verkehr zu achten aus einer Grundstückseinfahrt zwischen parkenden Autos auf die Nevigeser Straße gefahren. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Mercedes eines 45-jährigen Esseners, der gerade in Richtung Tönisheide unterwegs war. Der 55-Jährige stürzte zu Boden, wobei er schwer verletzt wurde.

Ein anderer Zeuge – ein ausgebildeter Sanitäter und Feuerwehrmann – alarmierte die Rettungskräfte und leistete Erste Hilfe. Der Pedelec-Fahrer war zwar ansprechbar, musste aber wegen seiner schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden.

Rund um die Unfallstelle an der Adresse Nevigeser Straße entstand für die Dauer des Einsatzes eine Sperrung in beide Richtungen ab. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

(von)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort