1. NRW
  2. Städte
  3. Wülfrath

17 Corona-Fälle im Haus-Karl-Heinersdorff in Wülfrath

Bergische Diakonie Wülfrath : 17 Corona-Fälle im Haus-Karl-Heinersdorff

Bisher meldet die Diakonie aber bei allen milde Krankheitsverläufe. Auch vier Mitarbeiter sind infiziert. Weiterhin ohne Befund sind die Testergebnisse im Haus-Luise-von-der-Heyden.

(RP) Für der gerontopsychiatrische Einrichtung von Haus-Karl-Heinersdorff der Bergischen Diakonie waren am vergangenen Freitag fünf Covid-Fälle gemeldet worden. Daher war für Samstag eine Reihentestung für alle Bewohner und Mitarbeiter mit dem Kreisgesundheitsamt anberaumt worden. Mittlerweile  konnten alle Befunde der PCR-Reihentestung durch das Kreisgesundheitsamt abgerufen werden. Ergebnis: Bedauerlicherweise haben 17 Bewohner und vier Mitarbeiter eine bestätigte Covid-19-Infektion. Bisher können wir aber bei allen milde Krankheitsverläufe feststellen“, informiert Sprecherin Renate Zanjani. Für die gesamte Einrichtung gelten jetzt Quarantänebestimmungen, Besucher haben keinen Zutritt. Reduziert hat sich hingegen das Infektionsgeschehen im Haus-August-von-der-Twer. „Wir haben weiterhin die Hoffnung, dass die Virusverbreitung eingedämmt werden konnte“, sagt Zanjani. Die Zahl der erkrankten Bewohner habe sich weiter vermindert. Aktuell konnten vier weitere Bewohner aus der Quarantäne entlassen werden. Vier Bewohner und eine Mitarbeiterin haben noch eine attestierte Covid-19-Infektion. Weiterhin ohne Befund seien die  Testergebnisse im Haus-Luise-von-der-Heyden. Die nächste PCR-Reihentestung durch das Kreisgesundheitsamt finde voraussichtlich am kommenden Donnerstag statt. Die Vorbereitungen zur Impfung in den Pflegeeinrichtungen sind größtenteils abgeschlossen und die Einrichtungen impfbereit, hatte Renate Zanjani vergangene Woche gemeldet. Man warte derzeit auf die Terminvergabe durch die Kassenärztliche Vereinigung. Mittlerweile steht fest, dass die Impfungen der Bewohner und Mitarbeiter für Ende des Monats vorgesehen sind.

Pflegeeinrichtungen der Diakonie, die nicht unter Quarantäne stehen, können nach wie vor nur nach Vorlage eines negativen Corona-Test (nicht älter als 72 Stunden) besucht werden. Angehörige können sich montags von 11 bis 13 Uhr, mittwochs von 11 bis 13 und von 16 bis 18 Uhr, samstags von 11 bis 13 Uhr jeweils im Haus-Otto-Ohl auf dem Zentralgelände der Bergischen Diakonie, Erfurthweg 12-14, testen lassen.