Willuch: Volksbank-Spende: Neues Akku-Arbeitsgerät für Eva-Lorenz-Umweltstation

Spende : Neues Akku-Arbeitsgerät für Eva-Lorenz-Umweltstation

Das leistungsstarke Akkuarbeitsgerät ist durch den modernen Elektroantrieb dabei besonders umweltschonend und bedienerfreundlich.

(RP). Ein neues akkubetriebenes Mäh- und Schneidegerät für die Eva Lorenz-Umweltstation (ELU) konnte durch eine Spende der Volksbank Mönchengladbach angeschafft werden. Die Volksbank unterstützt seit Jahren die ELU und somit den Naturschutzbund (NABU) und die Stadt Willich. Das akkubetriebene Kombigerät wurde für die laufend anfallenden Pflegearbeiten bei der ELU angeschafft.

Der Großteil der anfallenden Pflegearbeiten rund um die Umweltstation und auf der Schmetterlingsinsel kann so durch den NABU und die dort beschäftigten Mitarbeiter im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) zu jeder Zeit erledigt werden. Das leistungsstarke Akkuarbeitsgerät ist durch den modernen Elektroantrieb dabei besonders umweltschonend und bedienerfreundlich. Udo Hormes vom Geschäftsbereich Stadt- und Landschaftsplanung der Stadt Willich führt die Einsatzmöglichkeiten vor, indem er mühelos kniehohes Gras und auch dicke Disteln abschneidet: „Wir sind total begeistert von dem Gerät und den Möglichkeiten“, erklärt er.

Einen Ersatz Akku gibt es übrigens auch. Wenn also ein Akku leer ist wird er geladen, in der Ladezeit kommt dann der andere Akku zum Einsatz, so kann quasi rund um die Uhr gearbeitet werden.

Mit der Spende kann auch noch ein Igel-Lehrpfad in der Parkerweiterung des Schlossparks finanziert werden. Der Lehrpfad soll an die bereits bestehenden Lehrpfade wie etwa den Insektenlehrpfad anknüpfen und im Herbst dieses Jahres entstehen. Jörg Tilmans vom NABU, der selbst zurzeit 11 Igel in seinem Garten hat, wünscht sich den Besuchern das heimliche Leben der nützlichen Tiere mit vielen Informationen näherzubringen.

Mehr von RP ONLINE