1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Stadt Willich: Willicherin drehte mit Filmstars

Stadt Willich : Willicherin drehte mit Filmstars

Die neunjährige Gloria Claus hat eine kleine Rolle in dem Kinofilm "Jesus loves me". Die Dreharbeiten mit bekannten Schauspielern wie Hannelore Elsner oder Jessica Schwarz waren für die Schiefbahnerin sehr aufregend.

Es war bereits der zweite Auftritt als Blumenmädchen für die neunjährige Gloria Claus aus Schiefbahn. Doch dieser zweite war anders. Im Gegensatz zu ihrem ersten Einsatz war es diesmal keine echte Hochzeit, auf der sie gefordert wurde.

Dieses Mal saß sie in einer Limousine — gemeinsam mit Hannelore Elsner und der Braut Jessica Schwarz, deren Schleier sie tragen musste. Wenige Minuten später kam Florian David Fitz auf Gloria zu und sagte, dass sie und ihre Blumenmädchen-Kollegin Hanna Gronenberg (Mönchengladbach) das toll gemacht hätten.

Glorias zweiter Auftritt als Blumenmädchen war eine kleine Rolle in der Kinoproduktion "Jesus Loves Me" (Arbeitstitel). "Das war total schön und aufregend", erzählt Gloria Claus über die Drehtage in Köln und in Ebringen (bei Freiburg).

In dem Film, der im kommenden Jahr in die Kinos kommen soll, spielt die Willicherin ein Blumenmädchen auf der Hochzeit von Marie (Jessica Schwarz), auf der alles schief geht. Natürlich nur in der Geschichte des Films. Beim Dreh selbst musste alles sitzen, doch das war kein Problem für die Neunjährige.

  • Fotos : Szenenfotos "Jesus liebt mich"
  • Wo die Willicher Straße auf die
    Bürger sollen informiert werden : Kommt die Nordumgehung Schiefbahn jetzt doch?
  • Das gesamte Ausmaß von unsachgemäß entsorgten
    Sorge um Natur in Willich : Mehr wilder Müll durch Corona-Masken

"Jesus Loves Me" war nicht ihr erster Auftritt als Schauspielerin. Bereits im Film "Die Vermissten" spielte Gloria Claus eine Komparsenrolle und war seitdem in einer Agentur gelistet. Als im Frühjahr zu einem Casting für "Jesus Loves Me" aufgerufen wurde, war Gloria wieder dabei — und erlebte eine Schrecksekunde.

Als sie zur Beurteilung der Mimik mit Wasser bespritzt wurde, verlor Gloria die Fassung. "Das Wasser war so kalt, dass ich lachen musste, dabei sollten wir ruhigbleiben", erzählt Gloria. Nach dem zweiten Versuch mit warmem Wasser bekam die Schiefbahnerin die Rolle. Sie hatte mit ihrer Mimik überzeugt.

Die Mimik stand dann auch beim Dreh im Vordergrund. "Ich musste in einer Szene ganz ernst gucken, so als würde ich mich nicht wohl fühlen", erzählt Gloria. Das war nicht so einfach, weil sich die Schiefbahnerin am Set eigentlich total wohlfühlte. "Ich fand das cool, mit den großen Schauspielern zu drehen", erzählt Gloria, die die Schauspieler auch duzte. "Der Florian hat mir beim Dreh am besten gefallen."

Der Florian, das ist Schauspieler Florian David Fitz, der in "Jesus Loves Me" erstmals auch Regie führte. Er schrieb ein Drehbuch sehr frei nach den Motiven des Bestsellers "Jesus liebt mich" von David Safier. Eine Sprechrolle für Gloria sah Fitz nicht vor. Doch geht es nach der Neunjährigen, wird sich das in den kommenden Jahren ändern. "Ich möchte gerne Schauspielerin werden und größere Rollen spielen", sagt Gloria.

(RP)