1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Willicher „Nähbienen“ finanzieren Laptop für Frauenhaus

Masken gegen Spende : Willicher „Nähbienen“ finanzieren Laptop für Frauenhaus

Von reibungslos verlaufender Vernetzung profitierte jetzt das Frauenhaus in Viersen. Seit mehr als 20 Jahren unterstützt der von der Willicherin Angela Parkhof-Klein geleitete ökumenische Arbeitskreis „Hilfe für Frauen“ das Frauenhaus. Die Haupteinnahmequelle ist dabei immer der Adventbasar am ersten Adventwochenende.

In diesem Jahr kann das Ereignis aufgrund der Corona-Pandemie nicht durchgeführt werden. Trotzdem ist es dem Arbeitskreis möglich, den Bewohnerinnen des Frauenhauses in gewohnter Weise Gutes zu tun. Hilfe kam vom Netzwerk Neersen, dessen Koordinatorin Anne Fiedler ist.

Das Netzwerk hat nämlich wiederum einen Kontakt zu den „Nähbienen“ aus Willich. Hinter der Gruppe verbergen sich Frauen, die in der Corona-Pandemie Masken nähen und diese für eine Spende abgeben. Mit dem über das Netzwerk gesammelten Geld in Höhe von 1400 Euro konnte jetzt ein Laptop inklusive Software gekauft werden. Der Laptop steht speziell den Schulkindern zur Verfügung, die mit ihren Müttern im Frauenhaus wohnen. Die Schüler können damit an einem eigenen Gerät den Anforderungen der Schulen nachgehen oder Recherche für Hausaufgaben betreiben.

Des Weiteren hat die Nähgruppe, die mittlerweile auch Kissen, Rucksäcke und kleine Taschen näht, Geschenkepakete für die Bewohnerinnen des Appartementhauses Mutter-Kind gepackt.