1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Willich: Weihnachtsschmuck als Zeichen der Solidarität

Weihnachtsschmuck als Zeichen der Solidarität : Oh, Tannenbaum

Weil es Anfragen gibt, ob die Holzkerzen zu kaufen sind, beteiligt sich der Eine Welt-Laden im Pfarrheim St. Katharina: Dort können extra angefertigte Kerzen gegen eine Spende von fünf Euro erworben werden.

„Wir stehen zusammen – Covid-19 2020“ – Diese Gravur steht auf jeder der rund 350 Buchenholz-Kerzen, die seit Mittwoch den großen Weihnachtsbaum auf dem Willicher Markt schmücken. Beate Krempe, Vorsitzende des Kulturforums Willich, hat mit Angela Parkhof-Klein und Walid Ibrahim, diese Schmuckaktion auf die Beine gestellt. „Die 17 Zentimeter hohen Holzkerzen hat ein Schreiner aus Willich, der ungenannt bleiben möchte, gestiftet“, berichtet sie.

Bürgermeister Christian Pakusch (M.) bei der Schmückaktion auf dem Markt. Foto: Norbert Prümen

Die Inschrift soll das wiedergeben, was dieses Jahr eben die besondere Herausforderung ist – die Solidarität aller zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Bürgermeister Christian Pakusch (CDU) war beeindruckt von diesem weiteren Zeichen des Zusammenhalts in Willich: „In schweren Zeiten stehen wir noch enger zusammen. Die Kerzen, die Bäume und das Licht geben ein gutes Gefühl. Gemeinsam werden wir diese schwere Zeit bestehen. Klares Ziel für unsere Heimatstadt: Wir kommen gestärkt aus der Krise.“

Nach Weihnachten werden die Holzkerzen eingesammelt und sollen dann in Kitas und Schulen bunt bemalt werden – als Schmuck für Weihnachten 2021.

(djm)