1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Willich: Wahl des Seniorenbeirats wird wegen Corona verschoben

Willich : Wahl des Seniorenbeirats wird wegen Corona verschoben

Die Seniorenbeiratswahl wird in die erste Jahreshälfte 2021 verschoben – das entschied der Willicher Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig. Aus „Gründen höherer Gewalt (Covid-19-Pandemie)“ wird die zeitliche Bindung an die Kommunalwahl einmalig verändert, heißt es in der Sitzungsvorlage der Verwaltung.

Eigentlich war die Wahl für den 18. November dieses Jahres geplant. Allerdings konnten zum Beispiel Info-Veranstaltungen zur Gewinnung neuer Kandidaten für den Seniorenbeirat nicht durchgeführt werden. Deswegen bleibt der jetzige Willicher Seniorenbeirat im Amt, der neu zu wählende wird eine entsprechend kürzere Amtszeit haben, damit der zeitliche Rhythmus dann wieder eingehalten werden kann. Als neuer Wahltag ist jetzt der 16. Juni 2021 vorgesehen.

Verschoben wurde die Entscheidung über einen Antrag des amtierenden Seniorenbeirats, künftig für jeden Ausschuss einen „sachkundigen Einwohner“ stellen zu dürfen. Derzeit ist nur im Sozialausschuss ein Seniorenbeiratsvertreter „sachkundiger Einwohner“. Toni Zuschlag, stellvertretender Vorsitzender des Seniorenbeirates, hatte in einer Ansprache an den Rat erklärt, dass die Stadt so „das Interesse an der Partizipation der Älteren“ erhöhe und ihre Wertschätzung ausdrücke.

Christian Winterbach (Grüne) wollte kein generelles Vertretungsrecht für den Seniorenbeirat, weil das sonst auch von anderen Gruppierungen eingefordert werden könne. Dieter Lambertz (CDU) hatte als Kompromiss vorgeschlagen, die Entscheidung dem neuen Rat, der am 13. September gewählt wird, zu überlassen – das wurde dann mit knapper Mehrheit beschlossen.

(djm)