Willich: Polizei-Spezialkräfte befreien Frau aus Auto - vier Festnahmen

Vier Tatverdächtige festgenommen : Spezialkräfte befreien entführte Frau aus Auto in Willich

Spezialkräfte der Polizei haben am Samstagabend in Willich eine 22-jährige Frau aus einem Auto befreit. Vier Männer wurden festgenommen. Sie sollen die Frau entführt haben.

Die Männer hatten die Frau in der Nacht zuvor im niederländischen Westfriesland in ihre Gewalt gebracht, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Köln mitteilten. Anschließend fuhren sie zusammen mit der jungen Frau in einem Auto in Richtung Deutschland. Einer der mutmaßlichen Täter soll eine Schusswaffe dabei gehabt haben. Beim Opfer und bei drei der Verdächtigen handelt es sich um polnische Staatsangehörige, ein weiterer mutmaßlicher Täter kommt aus Tschechien. Die Verdächtigen sind zwischen 20 und 32 Jahre alt.

Die Fahndung führte die Polizei zunächst zu einem Mehrfamilienhaus in Bergheim in Nordrhein-Westfalen. Während Spezialeinheiten den Zugriff vorbereiteten, entdeckten Beobachter der Polizei einen verdächtigen VW Golf, in dem sich zwei der mutmaßlichen Täter und die Frau befanden. Spezialeinsatzkräfte folgten dem Fahrzeug zunächst auf der A57 in Richtung Krefeld.

In Willich stoppten sie das Fahrzeug und nahmen die beiden Männer fest. Diese wurden dabei leicht verletzt, die 22-Jährige blieb unverletzt. Bei der Durchsuchung des Hauses in Bergheim überprüfte die Polizei elf Personen. Dabei konnte sie einen dritten Mann als Hauptverdächtigen identifizieren und festnehmen. Der vierte Tatverdächtige wurde ebenfalls in dem Haus in Bergheim festgenommen. Die vier Männer sollten noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Zu den genaueren Hintergründen machte die Polizei am Sonntag auf Anfrage unserer Redaktion keine Angaben.

(kess/ham/csi/dpa)