Willicher Friedhöfe Nabu rettet mit Wassertränken Tierleben

Willich · In einer gemeinschaftlichen Aktion gehen der Nabu Willich und die Stadt Willich gegen Durst leidende Tiere vor. Sie installieren Tiertränken für Vögel, Kleinsäuger und Insekten auf den vier städtischen Friedhöfen.

 Yvon Martin, Heiner Duve und Helmut Friesheim (v. li.) zeigen eine der Wassertränken, die auf den Willicher Friedhöfen aufgestellt wurden.

Yvon Martin, Heiner Duve und Helmut Friesheim (v. li.) zeigen eine der Wassertränken, die auf den Willicher Friedhöfen aufgestellt wurden.

Foto: Norbert Prümen

Sie fassen zwölf Liter Wasser in einem weißen Tank, die automatisch in die rote, kreisrunde Tränkvorrichtung nachfließen – und damit Tierleben retten können. „Das sind unsere Wassertränken, die ab sofort auf den vier städtischen Friedhöfen stehen werden“, sagt Jack Sandrock von der Willicher Ortsgruppe des Naturschutzbundes (Nabu).