1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Willich-Münchheide: Bau des europäischen QNAP-Hauptquartiers ist schon sehr weit

Willicher Gewerbegebiet Münchheide : Bau des europäischen QNAP-Hauptquartiers ist schon sehr weit

Wer in den vergangenen Wochen an Münchheide IV vorbeigekommen ist, dem werden die zahlreichen in den Himmel ragenden Betonpfeiler sicher ins Auge gefallen sein. Dort entsteht die Europazentrale der Firma QNAP-Systems.

Auf rund 6000 Quadratmetern entsteht derzeit an der Ecke Charles-Wilp-/Karl-Arnold-Straße im Willicher Gewerbegebiet Münchheide der dreigeschossige Bau, der einmal das europäische Hauptquartier von QNAP-Systems aus Taiwan beheimaten wird. Bis Februar 2022 wird unter anderem ein begrüntes Lager- und Logistikzentrum entstehen, das von Willich aus den europäischen Markt bedienen soll. QNAP investiert mehr als zehn Millionen Euro in den Neubau und die Schaffung weiterer Arbeitsplätze.

Eine Delegation der Stadt Willich machte sich jetzt bei einem Baustellenbesuch ein Bild von den rasanten Fortschritten, den der Bau seit dem Spatenstich Mitte Dezember macht.

Die Arbeiten sind trotz Corona-Engpässen voll im Plan: Das Heinsberger Unternehmen Florack hat das Team aufgestockt und auch mehrere Tage Stillstand wegen Minustemperaturen aufgeholt. Denn Florack fertigt in Heinsberg alle Teile individuell vor und „setzt“ das Ganze dann vor Ort zusammen.

Die Träger, die von Heinsberg nach Willich per Schwerlasttransport gebracht werden müssen, können schon mal 14 Meter lang sein – und 17 Tonnen schwer, wie Florack-Prokurist den Gästen erläuterte. Noch macht das Ganze den Eindruck eines großen Skeletts, aber spätestens in drei Wochen wird der Bau nicht wiederzuerkennen sein, im Februar kommenden Jahres soll alles fertig sein, für März ist der Einzug ins Neue Gebäude geplant.

QNAP-Systems ist ein aus Taiwan stammendes Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Netzwerkspeicher- und Netzwerkvirtualisierungs-Lösungen spezialisiert hat.

(RP)