1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Willich: Masterplan für die Friedhöfe nimmt Zeit in Anspruch

Erarbeitung des Masterplans : Was wird aus den Friedhöfen in Willich?

Bis es in Willich einen „Masterplan Friedhöfe“ gibt, wird es noch dauern. Im Ausschuss für Abgaben, Gebühren und Satzungen informierte die Verwaltung zum Stand der Umsetzung eines CDU-Antrags.

Das Thema sei komplex, weil sich die Bestattungskultur verändert und auch mit den politischen Gremien noch abgestimmt werden soll, wie die Ausschreibung zur Erarbeitung des Masterplans formuliert werden soll. Der Geschäftsbereich Landschaft und Straßen arbeitet gerade an einem Konzeptentwurf. Positiv bewerteten die Ausschussmitglieder, dass die Verwaltung versicherte, dass Notreparaturen auf den Friedhöfen kurzfristig erledigt werden.

Beim Thema Pflege und Sanierung von Grabstätten jüdischer Mitbürger und von gefallenen Soldaten informierte die Verwaltung, dass Abstimmungen mit dem Denkmalschutz notwendig sind. Die jüdischen Friedhöfe „Am Brückhof“, „Kleine Frehn“ und „Bertzweg“ stehen seit 1988 unter Denkmalschutz, das jüdische Grabfeld auf dem Willicher Friedhof seit 2005. Verwaltung und Untere Denkmalbehörde sind sich einig, dass die jüdischen Grabstätten fotografiert und dokumentiert werden sollen. Für die Pflege der Ehrenmalanlagen und Soldatengräber sind Abstimmungen mit dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und dem Landschaftsverband Rheinland notwendig.

(djm)