Stadt Willich: Wieder weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

Stadt Willich: Wieder weniger Arbeitslose im Kreis Viersen

/ tönisvorst (hd) Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Viersen ist im März um 82 auf 10.002 gesunken. Das eilte gestern Dirk Strangfeld, Leiter der Agentur für Arbeit Krefeld-Kreis Viersen, mit. "Mit diesem Ergebnis bringt der März die erwartete saisontypische Frühjahrsbelebung", sagte er. Besonders die jungen Leute bis 25 Jahren haben von dieser Entwicklung profitiert. Strangfeld sieht sich damit in seiner Erwartung bestätigt, dass gerade Ausbildungsabsolventen, die zunächst nicht übernommen werden, als Fachkräfte schnell wieder eine Anstellung finden.

Im Kreis Viersen sank bei den jugendlichen und jungen Erwachsenen die Zahl der Arbeitslosen um 64 auf 800. Auf hohem Niveau bewegt sich weiterhin die Kräftenachfrage. Für den Kreis Viersen wurden im abgelaufenen Monat 658 Stellen gemeldet, im Februar waren es lediglich 556. Im März 2016 waren es gerade einmal 17. Wie dynamisch der Arbeitsmarkt weiterhin ist, zeigen folgende Zahlen: Seit Jahresbeginn fanden im Kreis 2282 Personen eine neue Stelle, 2011 meldeten sich arbeitslos.

(RP)