Weihnachtsmarkt am Schloss Neersen mit großem Angebot

Am Wochenende : Weihnachtsmarkt am Schloss Neersen mit großem Angebot

Von Tradition kann man hier wohl getrost sprechen: Zum 32. Mal findet am kommenden Wochenende vor der historischen Kulisse von Schloss Neersen der Weihnachtsmarkt statt. Viele Meter Lichterketten und eine bunte Auswahl an weihnachtlich geschmückten Ständen verwandeln das Schloss und seine Umgebung in ein kleines Weihnachtsdorf.

Am Samstag ist der Markt von 13 bis 20 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Traditionell auch das Motto: Jeder Stand ein Unikat! Nach diesem Motto haben auch in diesem Jahr die beiden Organisatoren Annette van den Brock und Melanie Schaath ein Angebot aus altbewährten und neuen Ständen auf die Beine gestellt. So finden sich neben Feuerkugeln und selbstgemachten Hundeaccessoires auch italienische Gebäckspezialitäten und ein Kunststricker, der Schmuck und Weihnachtsschmuck „strickt“. Auch kann man sich hier traditionell einen Tannenbaum kaufen und nach Hause liefern lassen.

Die Besucher erwarten außerdem neben hausgemachten Aufstrichen, selbst gemachten individuellen Schürzen und handgefertigten Schwippbögen auch einige Künstler, denen man beim „Arbeiten“ zusehen kann. Dazu zählen der Glasbläser und nur am Sonntag der Mann mit der Kettensäge, der aus Baumstämmen schöne Dekoobjekte zaubert.

Im Schlossinnenhof sorgen die Helfer der St.-Sebastianus-Bruderschaft 1802 Neersen für Gaumenfreuden. Sowohl herzhafte Speisen wie Grünkohl, Champignons oder Reibekuchen als auch den Glühweinstand gibt es dort. Im Schlosskeller gibt es Kaffee und Kuchen.

Die kleinen Gäste des Marktes besucht der Weihnachtsmann mit kleinen Geschenken mehrmals täglich, und ein Karussell steht auch bereit. Die musikalische Gestaltung des Marktes übernehmen der evangelische Posaunenchor, der CCN mit den Marienkäfern und der Musikverein „Harmonie Schiefbahn“. Der Eintritt zum Neersener Weihnachtsmarkt ist frei.

(RP)