Stadt Willich: Verkehr wird für Karnevalszüge umgeleitet

Stadt Willich: Verkehr wird für Karnevalszüge umgeleitet

Tulpensonntagszug in Anrath, Rosenmontagszug Neersen und Willicher Lärmumzug am Altweiberdonnerstag: Damit die Jecken in Ruhe und sicher feiern können, sind wieder Straßensperrungen und verkehrslenkende Maßnahmen notwendig. Diese gab die Stadt Willich jetzt bekannt.

Die Aufstellung des Anrather Tulpensonntagszugs erfolgt wieder auf der Hausbroicher und der Fadheider Straße ab etwa 11.30 Uhr. Losmarschiert wird um 13.11 Uhr über die üblichen Straßen, dabei auch über Kirchplatz und Viersener Straße. Die Auflösung soll gegen 16.30 am Ende der Gietherstraße/Einmündung Jakob-Krebs-Straße folgendermaßen stattfinden: Die Wagen ordnen sich über die Ampel in den fließenden Verkehr ein, die Fußgruppen werden die Fußgängerzone der Jakob-Krebs-Straße nutzen. Aufgrund der positiven Erfahrungen in den Vorjahren wird auch in diesem Jahr wieder eine Glasflaschenverbotszone um die Kirche herum eingerichtet, weshalb der komplette Innenstadtbereich von Anrath etwa ab 11 Uhr gesperrt wird, auch der die Neersener Straße in Höhe des Engerwegs. Auch die Brückenstraße kann zwischen Einmündung Süchtelner Straße und Gietherstraße aufgrund einer Baumaßnahme nicht durchfahren werden. Petra Dirks vom Geschäftsbereich Landschaft und Straßen: "Daraus folgt, dass eigentlich nur nach dem Abmarsch des Zuges eine Umleitung ab Neersener Straße über Lohrfeld, Hausbroicher und Fadheider Straße zur Schottelstraße und umgekehrt eingerichtet werden kann." Die Sperrungen gelten auch für den Öffentlichen Nahverkehr.

Der Rosenmontagszug in Neersen wird ebenfalls wohl in gewohnter Weise stattfinden, und da sich dem Zug in diesem Jahr keine Baumaßnahmen entgegenstellen, ergibt sich folgender Zugweg: Minoritenplatz - links Hauptstraße - rechts Virmondstraße -- links Kastanienweg - rechts Weidenweg - rechts Erlenweg - rechts Virmondstraße - links Kleinbruchstraße - rechts Bengdbruchstraße - rechts Neustraße - links Brockelsweg - links Friedrich-Ebert-Straße - geradeaus Am Römerfeld - rechts Im Langenfeld - rechts Am Huevel - rechts Hauptstraße - links Kickenstraße - rechts Eichenweg - rechts Minoritenplatz. Start und Ziel ist also wieder der Minoritenplatz, der daher von etwa 13 bis 17.30 Uhr gesperrt wird. Ansonsten gibt es noch wie immer Einschränkungen auf der Hauptstraße, zunächst zwischen Minoritenplatz und Rothweg/Virmondstraße und im weiteren Zugverlauf zwischen Am Huevel und Kickenstraße. Diese Sperrungen existieren jeweils nur für die Dauer, in der der Umzug gerade in den betroffenen Bereichen verläuft, so Petra Dirks.

Einen ersten (kleinen) Karnevalszug gibt's am Altweiberdonnerstag in Willich. Hier lärmt die Villa Kunterbunt durch die Innenstadt und dabei auch über den Wochenmarkt. Da sich der aktuell auf dem Kaiserplatz befindet, ist der Zugweg angepasst: Er führt ab Hülsdonkstraße weiter über Markt, Peterstraße, Friedrichstraße, Kaiserplatz, Peterstraße, Markt, Hülsdonkstraße zurück zur Villa Kunterbunt. Fröhlicher Lärm und Zug dauern von etwa 11.11 bis 12.15 Uhr - besondere Verkehrslenkungen werden nicht vorgenommen, aber die Autofahrer werden um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten.

(RP)