Stadt Kempen: Techniktag für Schüler des LvD-Gymnasiums

Stadt Kempen : Techniktag für Schüler des LvD-Gymnasiums

Mit von der Partie waren die Organisation "Zukunft durch Innovation.NRW" und die WFG Kreis Viersen.

Wie programmiert man einen Roboterarm, welche Leistung erreichen Solarzellen? Mit solchen Fragen beschäftigten sich Schüler des Luise-von-Duesberg-Gymnasiums bei einem Techniktag. Dabei arbeiteten sie unter anderem im Waterlab, dem Schülerlabor zur Wasserwirtschaft, und experimentierten im Energylab in Gelsenkirchen. Bei den Lackwerken Peters in Kempen konnten die Schüler eine Leiterplatte, die Träger für elektronische Bauteile ist, selbst fertigen.

Diese Kurse gehören zur vertiefenden Berufs- und Studienorientierung im Bereich Mint (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Sie werden von der Gemeinschaftsoffensive "Zukunft durch Innovation.NRW" (ZDI) gefördert, die damit junge Menschen für naturwissenschaftliche und technische Beruf begeistern will. "Ich bin beeindruckt vom Engagement des Unternehmens, das sich sehr intensiv um die Schüler kümmert und ihnen guten Einblick in die Berufswelt ermöglicht", sagte Axel Schaefers von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Kreis Viersen nach einem Besuch bei den Lackwerken Peters. "Neue Schulen und Unternehmen sind als Partner bei ZDI gern willkommen", sagt Schaefers. Er ist Ansprechpartner für das Projekt, berät rund um das Förderprogramm und stellt die erforderlichen Anträge bei der Landesgeschäftsstelle.

Nähere Informationen gibt es bei Axel Schaefers von der WFG Kreis Viersen unter der Telefonnummer 02162 8179114.

(hd)
Mehr von RP ONLINE