1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Sieger des Stadtradelns Willich, Frank Magon, fuhr 2727 Kilometer

Umweltschutz : Sieger des Stadtradelns geehrt: Frank Magon fuhr 2727 Kilometer

Nach der Sitzung des Umweltausschusses gab es noch einen weiteren Programmpunkt – die Ehrung und Preisübergabe für die Gewinner des Willicher Stadtradelns. Die Vorsitzende des Umweltausschusses, Nanette Amfaldern, machte es spannend. Die 189 Teilnehmer haben im Aktionszeitraum 2. bis 22. Juni 49.715 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Damit haben sie den Ausstoß von sieben Tonnen CO2 vermieden. Dieser wäre angefallen, wenn sie die Strecken mit dem Auto zurückgelegt hätten.

Die Einzelleistungen waren in diesem Jahr noch einmal deutlich höher als im Vorjahr. Auf dem dritten Platz landete Claudia Maibach mit 1306 Kilometern. Sie fährt unter anderem täglich von ihrem Wohnort Dülken mit dem Fahrrad zu ihrem Arbeitsplatz im Technischen Rathaus in Neersen. Platz zwei belegt Karl-Heinz Kops, der 2078 Kilometer mit dem Fahrrad fuhr. Er hatte noch im vorigen Jahr Platz eins erreicht. Erstplatzierter 2018 wurde in diesem Jahr Frank Magon, der schon im Jahr 2015 Platz eins und in 2017 Platz drei belegt hatte.

Magon war in diesem Jahr 2727 Kilometer mit dem Fahrrad gefahren – hatte sich für diese Zeit aber auch gezielt Urlaub genommen und den Niederrhein per Fahrrad erkundet. Es sei anstrengend, aber erholsam gewesen, so Magon auf Frage von Amfaldern. Dieses Mal habe er es einfach wissen wollen, ob er über die 2500 Kilometer kommt – auch weil er im nächsten Jahr nicht teilnehmen kann.

Bei den Teams landete auf Platz drei das Team HaBo – das Duo erradelte 619,3 Kilometer pro Kopf. Die fünfköpfigen „Windsurfer Willich“ – auch keine Unbekannten in diesem Wettbewerb – waren pro Person 641,3 Kilometer Fahrrad gefahren.

  • Am Freitag wurden im Kreis Viersen
    17 neue Corona-Infektionen : Inzidenzwert im Kreis Viersen sinkt leicht
  • Vera Nentwich, die gebürtig aus Grefrath
    Autorin Vera Nentwich : „Frau mit männlichem Migrationshintergrund“
  • Im Kreis Viersen gelten derzeit 228
    Corona im Kreis Viersen : Drei neue Fälle in Kempener Altenheim

Das Siegerteam „Radel-Lust Randonneur“ – vier Teilnehmer – war pro Kopf 1291 Kilometer gefahren. Das Team besteht aus Claudia Maibach, Frank Magon, Georg Krause und Uwe Goetzie. Für alle drei Teams gab es Restaurant-Gutscheine.

Strahlender Sieger war aber der elfjährige Linus Ruwisch: Er gewann bei der Verlosung den ersten Preis – ein Fahrrad, das die Stadtwerke Willich gesponsert hatten. Ein bisschen unglücklich: Eigentlich handelte es sich um ein Damenfahrrad. Andrea Steffens von den Stadtwerken sagte aber, sie werde mit dem Fahrrad-Händler (Zweirad Wingerath) sprechen und sei sicher, dass ein Umtausch möglich sein werde.