Kreis Viersen: Sieben Auszubildende übernommen

Kreis Viersen: Sieben Auszubildende übernommen

Sieben Auszubildende des Kreises Viersen haben ihre Abschlussprüfung mit guten Noten bestanden und werden von der Kreisverwaltung übernommen. Landrat Dr. Andreas Coenen sowie Ausbildungsleiter Volkmar Hörning gratulierten den Absolventinnen. "Die Abschlussnoten des Beamten-Nachwuchses sind überaus erfreulich", sagt Dr. Coenen. Die drei Studierenden im gehobenen Dienst erzielten ihren Abschluss zum Bachelor of Laws mit der Gesamtnote "gut". Die Verwaltungswirtinnen im Mittleren Dienst schlossen mit der Note "befriedigend" ab. Ausbildungsleiter Volkmar Hörning: "Die guten Prüfungsergebnisse bestätigen das in den vergangenen Jahren optimierte Auswahlverfahren für die Ausbildung beim Kreis Viersen." Zudem schloss mit Sebastian Groß-Onnebrink ein Mitarbeiter sein berufsbegleitendes Studium "E-Government" zum Bachelor of Science mit der Gesamtnote "gut " ab.

"Wichtig für die jungen Menschen ist die unmittelbare Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis", so Dr. Coenen. "Gerade die bedarfsorientierte Ausbildung, die der Kreis Viersen seit Jahren praktiziert, kommt unseren Nachwuchskräften zugute." Der nächste Ausbildungsjahrgang startet Mitte kommenden Jahres beim Kreis Viersen. Bereits im Frühjahr startet die Bewerbungsfrist für die Ausbildung ab 2017.

Bestanden haben Bachelor of Science (berufsbegleitend) Sebastian Groß-Onnebrinck (31) aus Mönchengladbach; Bachelor of Laws Jenny Hagelücken (25) aus Nettetal Kathrin Klemt (23) aus Kempen, Lisa Pasch (22) aus Straelen; Verwaltungswirtinnen Cindy Grätsch (21) aus Brüggen, Pia Bonnacker (19) aus Nettetal, Annika Verbeek (20) aus Nettetal, Veronika Jankowska (20) aus Nettetal.

(RP)
Mehr von RP ONLINE