Schützenfest des ASV Willich vom 12. bis 16. Juli

Allgemeiner Schützenverein Willich : Schützen kehren auf den Markt zurück

Das Schützenfest des ASV Willich ist eines der größten in der Region. Der Samstagabend wird für den amtierenden König ein besonderes Erlebnis: Er wird die erste Parade der Schützen auf dem neu gestalteten Marktplatz abnehmen.

Den Schützenbaum hat ASV-Vizepräsident Klaus Caris vor wenigen Tagen an neuer Stelle montiert – und ASV-König Wolfgang III. Dille „durfte“ die mehr als zwölf Meter in luftige Höhe mitfahren, um den Vogel an der Spitze zu montieren: Der ASV Willich ist gerüstet für das 134. Schützenfest vom 12. bis 16. Juli. Nach der Improvisation im vergangenen Jahr – die Paraden hatten wegen des Marktplatz-Umbaus auf der Bahnstraße stattgefunden – kehren die Schützen zurück in ihre „Heimat für Parden“, so ASV-Geschäftsführer Hans-Joachim Donath.

ASV-König Wolfgang ist gespannt: Die Samstagsparade wird für ihn die erste auf dem Markt sein – wegen besagter Vorjahres-Improvisation. Der König (63 Jahre, gebürtiger Schiefbahner), der mit seiner Frau Petra II. die Schützen führt, ist mit seinem Sohn Matthias Mitglied im Zug „Da simmer dabei“. Er hatte mit dem 174. Schuss den Vogel von der Stange geholt. Beruflich ist er einer der Geschäftsführer eines Medienbüros in Münchheide. Ehrenamtlich ist er im ASV-Vorstand (Referat Presse und Öffentlichkeitsarbeit) sowie im Rat der Stadt Willich als Fraktionsmitglied der CDU tätig. Der König ist Beatles-Fan und hat das Königsmotto „All you need is love“ aus gutem Grund gewählt: „Die Beatles haben den Begriff Liebe auch mit Hoffnung, Geborgenheit und Hilfe verbunden – alles Werte, die wir in unserem Königsjahr erleben durften und die sich in unserem Brauchtum widerspiegeln“, erklärt der König. Seine weiteren Hobbys: Borussia Mönchengladbach und Spielen mit den drei Enkelkindern. Neben seinem Sohn hat er zwei Töchter, Kristina und Annika. Die Königin (62 Jahre) ist gebürtige Willicherin und arbeitet als Verwaltungsangestellte bei der Volkshochschule. Ihr großes Hobby – neben den Kindern und Enkelkindern – sind die beiden Beagles Paul und Ringo.

Die Funktion des ASV-Königspaares sei eine Freude und eine Ehre zugleich, meinen beide: „Für uns war im vergangenen Jahr das Schönste die Fahrt in der Kutsche durch das Dorf mit unserer Enkelin und wie die Leute uns zugewunken haben.“

Begleitet wird das Königspaar von den Ministerpaaren Hildegard und Siegfried Gaubitz (Kolping-Zug) sowie Tanja und Michael Maaßen (Hervshahne). Minister Siegfried Gaubitz ist 2. Geschäftsführer des ASV, Michael Maaßen der König des Jahres 2017/2018. Beide sind zudem im VMC 1820 Willich aktiv. „Wir haben zwei wunderbare Ministerpaare, die uns in vielen Dingen helfen“, so Dille.

Die Jungschützen werden durch das Jungschützenkönigshaus Lucas Fadi (St.-Sebastianus-Bruderschaft Willich) mit Julia Fornacon und die Ministerpaare Tim Stoppe (Bruderschaft) mit Julie-Marie Schriewer sowie Sebastian van der Hoven (ASV-Zug „Al te same“) mit Nicole Vandeveert vertreten.

Das ASV-Schützenfest beginnt am Freitagabend nach den Fassanstichen um 18 Uhr auf dem Schützenplatz und im Konrad Adenauer-Park mit einer Open-Air-Party auf der Wiese im Park. Erstmals spielt die Meerbuscher Coverband „mammaplatzda“ bis etwa 22 Uhr, dann ziehen die Schützen im Fackelzug um den See, das Tambourkorps Germania Willich und der Musikverein Waldenrath spielen eine Serenade, und es gibt um 23 Uhr ein Klang-Feuerwerk auf dem Weiher. „Wir laden alle Willicher ein, mit uns zu feiern und an den Folgetagen zu den Paraden auf den Markt oder zu den Bällen ins Festzelt zu kommen“, so ASV-Präsident Joachim Kothen.

Mehr von RP ONLINE