Stadt Willich: Schon drei Euro am Tag helfen Leprakranken

Stadt Willich: Schon drei Euro am Tag helfen Leprakranken

"Wir werden deutliche Zeichen setzen, dass das Licht der Kirche wieder neu leuchten kann", sagte der Vorsitzende der Aktion Mission und Leprahilfe, Josef Heyes, bei der Generalversammlung in der Schiefbahner Kulturhalle. Willichs Bürgermeister will mit dem großen Helferstab des Hilfswerks weiter armen, kranken und gehandicapten Menschen in aller Welt eine Perspektive geben. Trotz verbesserter Prävention und medizinischer Versorgung leben in Indien, Afrika und Südamerika noch etwa 750 000 Lepra-Kranke.

Laut Geschäftsführerin Katja Hirzmann konnte die Leprahilfe im vergangenen Jahr mit 224 000 Euro 48 der eingegangenen 68 Projekthilfeanträge bewilligen. Darunter waren neben Medikamenten und medizinischen Hilfsgütern viele Hilfen zur Selbsthilfe, wie der Bau von Trinkwasser-Brunnen in Südindien, die Einrichtung einer Bäckerei in Kenia oder die Zahlung von Schulgeld für Kinder in Tansania. Nicht zu vergessen die vielen Hilfscontainer: Eine weitere Fracht mit Decken, Bekleidung, Lernmaterialien, Schreib- und Nähmaschinen hat sich eben wieder auf den Weg von Schiefbahn über Antwerpen gemacht und weiter mit dem Schiff ins peruanische Lima und von dort zu verschiedenen Missionsstationen. Die Decken kommen von der Schiefbahner Wickelstube. Hier spinnen und verarbeiten etwa 20 Frauen die Fäden zu Decken. Seit etlichen Jahren sind unter anderem Berti Türk, Gertrud Deutmarg und Inge Schroers dabei.

130 Mitglieder kamen zur Vollversammlung des Hilfswerkes, das seit nahezu drei Jahrzehnten Josef Heyes anführt. Der Franziskaner-Pater Alfons Schumacher berichtete von seiner jüngsten Indienreise, die ihn auch in ein Lepra-Krankenhaus in Bhubaresbar geführt hatte. Dass man mit wenigen Euro lebensrettende Hilfen leisten kann, machte der Franziskaner deutlich. So kostet der tägliche Pflegesatz in diesem Hospital 3,08 Euro und mit nur einem Euro kann das monatliche Verbandszeug für einen Patienten sichergestellt werden.

(RP)