1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

Schiefbahn: Was beim Schützenfest Niederheide auf dem Programm steht​

19. bis 22. August in Schiefbahn : Was beim Schützenfest Niederheide auf dem Programm steht

Bezirkskönig Uwe Bäumges darf mit Königin Daniela feiern. Vom 19. bis 22. August steigt in Niederheide das Schützenfest der St.-Johannes-Bruderschaft.

Er sei durch „alteingesessene Schützenfest-infizierte Jugendfreunde“ zum Schützenwesen gekommen, sagt König Uwe Bäumges über seinen Weg in die St.-Johannes-Bruderschaft Niederheide. Dieser Weg führte ihn weiter bis zu jenem 33. Schuss im Jahr 2019, der Bäumges zum Schützenkönig der Bruderschaft machte. Im Mai krönte er sich sogar zum Bezirkskönig des Verbandes Krefeld-Willich-Meerbusch.

Nach der Corona-Zwangspause feiert er ab dem 19. August mit Königin Daniela, den Ministerpaaren Eric Wolf und Petra Orlovius-Wolf sowie Claus und Petra Voß sein Schützenfest, zusätzlich unterstützt von Königsoffizier Oliver Breiding mit Ehefrau Kirsten. Quasi zeitgleich zum Schützenfest – am 17. August – feiert der König auch seinen 52. Geburtstag.

1989 entstand sein erster Kontakt zum Niederheider Schützenfest, damals im Schützenzug der „Kadetten“. Ab 1990 war er Mitglied bei den „Bibern“ – die aus älteren Schützen der „Kadetten“ entstanden waren. 2004 ging es für Bäumges dann in den Artilleriezug „Flotte Sohle“, in dem er bis heute Mitglied ist. Der Maschinenbau-Ingenieur und seine Königin Daniela (48 Jahre) haben eine 18-jährige Tochter. Svenja begleitet das Paar als Hofdame und ist auch selbst aktive Schützin – im Wachzug „Herzdamen“.

  • Minister Egbert Groterhorst, König Josef Pütters
    St. Maria Magdalena Bruderschaft : Boeckelt hat neuen Schützenkönig
  • Stolze Regenten und ein stolzer Hofstaat.
    Schützenfest in Jüchen-Holz : Königspaar Marco und Julia jubelt
  • Das neue Königspaar von Wardt: Florian
    Schützenfest 2022 : Wardt hat erstmals einen Mondkönig

Das Schützenwesen ist auch ein bisschen ein „Familiending“: 2009 waren Uwe Bäumges und sein heutiger Minister, Schwager Erik Wolf, Minister beim Königspaar Erhard und Karin Wolf, seinen Schwiegereltern. „Seit damals hat sich mir nicht mehr die Frage gestellt, ob ich König werde, sondern nur noch: wann“, so Uwe Bäumges. Sein eigentliches Königsjahr 2020 wäre ein „Multi-Jubiläumsjahr“ gewesen: 50. Geburtstag, 30 Jahre im Niederheider Schützenwesen aktiv, vor 25 Jahren erstes Treffen mit Ehefrau Daniela, damals Hofdame auf dem Niederheider Schützenfest. Aber weil man die Feste eben feiern soll, wie sie fallen, sagt Bäumges: „In diesem Jahr feiern wir dann eben 40 Jahre Schützenzug Flotte Sohle.“

Auch die Minister kommen aus dem Artilleriezug. Minister Erik Wolf (54 Jahre, Elektro-Ingenieur) ist zudem seit mehr als 40 Jahren als Musiker auf Schützenfesten aktiv. Minister Claus Voß (53 Jahre) ist hauptberuflich Betriebswirt. Tochter Vanessa begleitet das Königshaus ebenfalls als Hofdame, Sohn Fabian ist Königsfahrer. Der Königsoffizier Oliver Breiding (Flotte Sohle) arbeitet als kaufmännischer Angestellter bei einem Bankhaus. Er ist seit frühester Kindheit aktiver Schütze.

Das Königshaus wird von drei Wachzügen unterstützt: die „Flotte Sohle“ (gegründet 1982) mit Zugführer Frank Nießen, die „Herzdamen“ mit Zugführerin Clara Nießen und die „Rumdriever“ mit Zugführer Phillip Breiding (Sohn von Königsoffizier Oliver Breiding).

Das Niederheider Schützenfest beginnt am Freitag, 19. August, mit der traditionellen „Niederheider Sommernachtsparty“ unter freiem Himmel. Am Samstag ist um 17.30 Uhr Vorparade auf dem Paradeplatz am Niederheiderhof und ab 20 Uhr Ball der Zugkönige im Festzelt. Am Sonntag ist um 10.30 Uhr Wachparade, danach Frühkonzert und ab 15 Uhr Festumzug mit Königsparade. Am Abend spielt die Band Klangstadt beim Niederheider Tanzabend.

Am Montag (22. August) wird es spannend: Ab 10 Uhr entscheidet sich beim Vogelschuss, wer der nächste König an der Fatima-Kapelle in Niederheide wird. Gekrönt wird die neue Majestät nach der Königs-Galaparade beim Ball im Festzelt.